Achtung falsche Polizeibeamte rufen an - Polizei warnt und mahnt

von Polizeireport im März 2020

Lüneburg - nach Streit geschlagen

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 20 Jahre alten Lüneburger. Der Heranwachsende war in den Abendstunden des 30.03.20 Am Kaltenmoor mit einem 23 Jahre alten Bekannten - afghanischer Staatsbürger - in Streit geraten und hatte dabei gegen 20:45 Uhr den Bekannten auch mit der Faust gegen den Kopf und Körper geschlagen. Die Polizei ermittelt.

Lüneburg - Kupferrohre demontiert und mitgenommen

Von zwei Gebäuden in der Bleckeder Landstraße demontierten Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 27. und 30.03.20 jeweils Kupferfallrohre sowie gut 16 Meter Kupferblitzableiter. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Reinstorf - betrunken unterwegs - 1,85 Promille

Gegen eine 28 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Seat Leon ermittelt die Polizei nach einer Alkoholfahrt in den Nachtstunden zum 31.03.20 in Reinstorf. Beamte kontrollierten die Lüneburgerin gegen 03:15 Uhr An den Eichen und stellten dabei einen Alkoholwert von 1,85 Promille fest. Der Führerschein der Frau wurde im Rahmen des Strafverfahrens sichergestellt.

Lüneburg - "aufgefahren" - leicht verletzt

Zu einem Auffahrunfall kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 30.03.20 auf der Bundesstraße 216 - Auf den Blöcken. Ein 50 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler hatte gegen 14:30 Uhr zu spät wahrgenommen, dass eine 30 Jahre alter Fahrerin eines Pkw Nissan Micra vor ihm verkehrsbedingt warten musste und fuhr auf den Nissan auf. Die 30-Jährigen erlitt eine HWS und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Lüneburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 4000 Euro.

Lüneburg - Achtung falsche Polizeibeamte rufen an - Polizei warnt und mahnt: Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen!"

Zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten kam es am gestrigen Tage in der Region Lüneburg und heute in Uelzen und Bad Bevensen. In Lüneburg hatte sich ein angeblicher Thomas Meier vom Bundespolizeirevier gemeldet und ältere Menschen aufgrund von Einbrüchen nach ihren Wertsachen ausgefragt. In allen Fällen "rochen die Senioren den Braten" und alarmierten die "richtige" Polizei. Gleiches galt auch am heutigen Tage in der Region Uelzen und Bad Bevensen. Auch hier wurden mehrere ältere Menschen angerufen und ausgefragt. Die Polizei lobt das gute Verhalten der Angerufenen und appelliert parallel an Lebenspartner, Enkel und Angehörige von älteren Menschen: Sprechen Sie aktiv über Betrugsmaschen Vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen!" Werden Sie aktiv! Melden Sie Anrufe bei der Polizei!

Lüneburg - "es gelten die aktuellen Regeln" - Kunde "spielt nicht mit" und verzichtet vehement auf Einkaufswagen - Polizeibeamte verdeutlichen Hausverbot

Warum ein 27 Jahre alter Lüneburger so vehement in einem Einkaufsmarkt in der Hindenburgstraße keinen Einkaufswagen nehmen wollte, bleibt wohl sein Geheimnis. Der Mann hielt sich in den Nachmittagsstunden des 30.03.20 nicht an die durch die Allgemeinverfügung des Landkreises aufgrund der Maßnahmen gegen #Corona vorgegebenen Vorgaben und lehnte die Nutzung eines Einkaufswagens ab. Daraufhin sprachen Mitarbeiter gegen den 27-Jährigen gegen 17:00 Uhr ein Hausverbot aus, welches durch alarmierte Polizeibeamte durchgesetzt werden musste.

Uelzen

Bad Bevensen - Einbrecher in Hotels

In zwei Hotelbetriebe Am Klaubusch und Alter Mühlenweg brachen Unbekannte in der Nacht zum 30.03.20 ein. Während die Täter Am Klaubusch nach Aufbrechen einer Fluchttür leer ausgingen, gelangten die Unbekannten im anderen Gebäude nach Aufbrechen einer Tür des Saunabereichs ins Hotel und erbeuteten Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen, OT. Hanstedt II - #Coronavirus - Polizei und Ordnungsämter weiter präsent - Polizei beendet "Ansammlung bei Feierlichkeit"

Ihre Präsenzmaßnahmen und mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Lüneburg setzte die Polizei auch am gestrigen Tage in allen drei Landkreisen der Region fort und überwachte das #Kontaktverbot sowie die #Allgemeinverfügungen. Dabei wurden kaum Verfehlungen festgestellt. Auf Ansprache zeigten sich die Bürgerinnen und Bürger äußerst einsichtig.

Eine "spontane" Feierlichkeit und Ansammlung von ein Dutzend Personen beendete die Polizei in den Abendstunden des 30.03.20 gegen 19:00 Uhr in der Ortschaft Hanstedt II. Ausgangspunkt war hier ein "Geburtstagsumtrunk" auf einem Hofgrundstück. Die Polizei leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Uelzen/Bevensen - Achtung falsche Polizeibeamte rufen an - Polizei warnt und mahnt: Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen!"

Zu mehreren Anrufen von falschen Polizeibeamten kam es am gestrigen Tage in der Region Lüneburg und heute in Uelzen und Bad Bevensen. In Lüneburg hatte sich ein angeblicher Thomas Meier vom Bundespolizeirevier gemeldet und ältere Menschen aufgrund von Einbrüchen nach ihren Wertsachen ausgefragt. In allen Fällen "rochen die Senioren den Braten" und alarmierten die "richtige" Polizei. Gleiches galt auch am heutigen Tage in der Region Uelzen und Bad Bevensen. Auch hier wurden mehrere ältere Menschen angerufen und ausgefragt. Die Polizei lobt das gute Verhalten der Angerufenen und appelliert parallel an Lebenspartner, Enkel und Angehörige von älteren Menschen: Sprechen Sie aktiv über Betrugsmaschen Vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen!" Werden Sie aktiv! Melden Sie Anrufe bei der Polizei!


Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Laden Sie sich den GASTRO GUIDE auf Ihr Smartphone ...

Laden Sie sich den GASTRO GUIDE auf Ihr Smartphone ...

...und entdecken Sie Lüneburgs Gastro Szene mit dem Smartphone!

Wir möchten, dass Sie sich bei uns auch kulinarisch zu Hause fühlen. Dieser Gastronomie- und Hotelleitfaden soll Ihnen Orientierungshilfe und Begleiter gleichermaßen für einen genussvollen Aufenthalt in
unserer Stadt sein.
Ganz leicht finden Sie Hotels und Restaurants oder angesagte Bars in der einzigartigen Salzstadt - mit einem Klick ist das jetzt möglich.

http://www.restaurantfuehrer-lueneburg.de

Laden Sie sich jetzt Ihren Gastro Guide auf Ihr Smartphone.

Weitere Themen:

Unsere Partner

artfoto
Michael Strzeletzki
Quadrat
Hochzeitsstadt
Thienen von

Lüneburg Aktuell auf Facebook