"Gerade dadurch sind sie mir lieb. Theodor Fontanes Frauen"

Heinrich-Heine-Haus

Zurück zur Übersicht

Alle Termine:

Mittwoch, 16.01.2019 - 19:30 Uhr bis 21:15 Uhr


Beschreibung:

Christine von Brühl liest

Fontane und die Frauen – eine Spurensuche: Kaum ein Autor hat so eindrückliche Frauenfiguren geschaffen wie Theodor Fontane. Ob Grete Minde oder Effi Briest, ob Mathilde Möhring oder Jenny Treibel – sie erscheinen allesamt heute lebendiger denn je. Oft verarbeitete Fontane seine realen Erfahrungen mit starken Frauen, zu denen seine Ehefrau Emilie und seine geliebte Tochter Martha gehörten, für seine Figuren. Christine von Brühl zeigt in faszinierenden Porträts die Welt der Frauen, die Fontanes Leben und sein Werk bevölkern.

Christine von Brühl, geboren 1962, studierte Slawistik, Geschichte und Philosophie in Lublin, Heidelberg und Wien. Nach Stationen bei DIE ZEIT, Sächsische Zeitung und Das Magazin lebt sie heute als freie Autorin in Berlin. Zuletzt erschien von ihr 2015 "Anmut im märkischen Sand. Die Frauen der Hohenzollern".

Eintritt: 9 € / 7 € erm.
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg, Kulturreferat für Ostpr. am Ostpr. Landesmuseum




Kategorien:

Lesungen



 


Heinrich-Heine-Haus

Am Ochsenmarkt 1
21335 Lüneburg

TELEFON:
04131-3093687

E-MAIL:
E-Mail schreiben
WEB:
Website besuchen