Weihnachtspäckchen aus dem Rathaus für Lüneburger Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz

von Hansestadt Lüneburg im Dezember 2021

(sp) Lüneburg. Es ist eine seit vielen Jahren gepflegte Tradition in der Vorweihnachtszeit: Um ein wenig vorweihnachtliche Stimmung in die Ferne zu senden, packt die Hansestadt jährlich Weihnachtspost an Lüneburger Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz. In diesem Jahr sind insgesamt acht des Aufklärungsbataillons 3 „Lüneburg“ über die Feiertage in Litauen und Jordanien stationiert.

Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch setzt die Tradition der Weihnachtspäckchen fort und übergab die Päckchen persönlich am Montag, 29. November 2021, an Oberstleutnant Martin Mitmesser in der Theodor-Körner-Kaserne. „Die Soldatinnen und Soldaten verdienen unsere Wertschätzung. Mit dieser Geste wollen wir den Kameradinnen und Kameraden, die über die Feiertage, getrennt von ihren Familien und weit entfernt zu Hause, ihren Dienst tun, unsere Dankbarkeit zeigen und ein Stück Lüneburg zu Ihnen senden“, betonte Kalisch.

Neben einem persönlich adressierten Brief der Oberbürgermeisterin sind in den Päckchen unter anderem auch ein Lüneburg Kalender, Weihnachtsgebäck und der diesjährige Glühweinbecher der Hansestadt Lüneburg.

Die Übergabe war zugleich ein Kennenlernen von Lüneburgs neu gewählter Oberbürgermeisterin und Oberstleutnant Mitmesser, der seit Ende Oktober dieses Jahres Kommandeur des Aufklärungsbataillons 3 „Lüneburg“ ist. Sowohl Oberbürgermeisterin Kalisch als auch Mitmesser betonten bei dem Treffen, sich auf die Zusammenarbeit zu freuen und ihren ersten Austausch bald fortsetzen zu wollen.

BU: Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch übergibt die Weihnachtspäckchen für die Lüneburger Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz an Oberstleutnant Martin Mitmesser (Foto: Hansestadt Lüneburg).


© Fotos: Hansestadt Lüneburg

Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Lüneburg Aktuell auf Facebook