Lüneburg, am Donnerstag den 29.09.2022

"uneinsichtige" Autofahrerin ohne gültige Pflichtversicherung

von Winfried Machel am 20.09.2022


POL-LG: ++++ Achtung Enkeltrick: Betrüger nutzen WhatsApp -
Senior weist Bargeld online an - Bank verhindert Geldtransfer ++
Katalysator ...

Bardowick - "uneinsichtige" Autofahrerin ohne gültige Pflichtversicherung

Einen Pkw BMW aus Hamburg stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 19.09.22 im Adendorfer Weg. Bei der Kontrolle der 52 Jahren alten Fahrerin und des Fahrzeugs gegen 16:10 Uhr stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug bereits seit Juni 2021 kein Haftpflichtversicherungsschutz mehr bestand. Die Beamten
"entstempelten" das Kfz-Kennzeichen glich vor Ort. Die 52 Jahre alte
Fahrzeugführerin zeigte sich äußerst uneinsichtig, wollte weiterfahren und sich auch nicht ausweisen, dass die Beamten kurzfristig den Fahrzeugschlüssel sicherstellen mussten. Parallel leistete die Dame körperlichen Widerstand.
Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Lüneburg - Achtung Enkeltrick: Betrüger nutzen WhatsApp - Senior weist Bargeld online an - Bank verhindert Geldtransfer

Als das vermeintliche "Kind" gaben sich professionelle Betrüger per Whatsapp bei einem 69-Jährigen in den Nachmittagsstunden des 19.09.22 aus. Das Kind hätte angeblich das Handy verloren und müsse dringend eine Geldtransaktion ausführen. Der Senior wies mehrere hundert Euro Bargeld online an. Glücklicherweise bemerkte ein Mitarbeiter der Bank, dass die betreffende Kontonummer bereits bei
ähnlichen Betrugsmaschen aufgefallen war und stoppte die Transaktion. Die Polizei ermittelt.

Hintergrund:

Der Enkeltrick ist eine bekannte Betrugsform, die vor allem ältere Mitmenschen trifft. Nun nutzen die Täter auch WhatsApp, um ihre Opfer im Namen von Töchtern, Söhnen und Enkeln zu Geldüberweisungen zu bewegen. Die Polizei erklärt, wie man sich schützen kann. "Hallo Mama, mein Handy ist kaputt. Das ist meine neue Nummer.": So oder so ähnlich beginnen die WhatsApp-Nachrichten, versandt von einer unbekannten Nummer. Der Gedanke an die eigene Tochter oder den Sohn lässt
viele der unbekannten Nummer antworten. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort.

Bitte um Geld per WhatsApp

Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds die neue Nummer zu speichern - und um Geld. Bei der aktuellen Masche per WhatsApp erklären sie, dass auf dem neuen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Wie gewohnt sei es sehr dringend. Immer mehr Fälle des sogenannten "Enkeltrick 2.0" werden bekannt. Wie so oft überweisen die Opfer das geforderte Geld im Glauben daran, mit dem eigenen Kind oder Enkel zu kommunizieren. Die Polizei rät daher, bei
WhatsApp-Nachrichten von unbekannten Nummer besonders misstrauisch zu sein.

So schützen Sie sich vor Betrug per WhatsApp: - Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. - Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach. - Geldüberweisungen über Whatsapp und andere Messenger
sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden. - Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes.

Lüneburg - Einbruch in Gartenlaube

In eine Gartenlaube im Moldenweg brachen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 17. und 19.09.22 ein. Dabei wurde eine Pforte sowie die Tür aufgebrochen. Die Täter erbeuteten einen Fernseher sowie Zubehör, so dass ein Sachschaden von gut 600 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Katalysator von Pkw gestohlen

Einen Katalysator aus einem auf dem Parkplatz in der Von-Kleist-Straße
abgestellten Pkw Toyota Prius demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 17. bis 19.09.22. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Amt Neuhaus, OT. Zeetze - Krautmähboot in Betrieb genommen - Sachschaden: 1.200 Euro

Ein Krautmähboot nahmen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes zwischen dem 16. und 19.09.22 im Bereich des Krainke-Stauwerks (Gutitzer Wehr) zwischen Zeetze und Stapel unberechtigt in Betrieb. Das Boot war mit einer Kette mit Schloss gesichert. Parallel wurden diverse Ausrüstungsgegenstände ins Wasser geworfen, so dass ein Sachschaden von gut 1.200 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei
Neuhaus, Tel. 038841-6195-0, entgegen.

Soderstorf - gegen Mauer geprallt - 7.000 Euro Sachschaden

Mit einer Steinmauer kollidierte ein 57 Jahre alter Fahrer eines Pkw Ford in den Nachtstunden zum 20.09.22 auf der Kreisstraße 20 - Ravener Dorfstraße. Der Pkw war gegen 01:00 Uhr alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Ford-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 7.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Schnega - Katalysator von Pkw gestohlen

Einen Katalysator aus einem auf dem Parkplatz des Bahnhofs in der Bergener Straße abgestellten Pkw Daimler A-Klasse demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 15. bis 19.09.22. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Clenze, Tel. 05844-97640-0, entgegen.

Dannenberg - Überweisungsautomaten aus SB-Bereich getragen

Einen Überweisungsautomaten rissen Unbekannte in den Abendstunden des 19.09.22 aus einer Steckdose im SB-Bereich einer Sparkasse in der Lange Straße. Den Automaten trugen die Vandalen gegen 20:00 Uhr nach draußen und warfen ihn auf die Straße. Es entstand Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-98576-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Fahrraddieb ertappt - Täter flüchtet zu Fuß

Einen Fahrraddieb beobachtete ein Passant in den Abendstunden des 19.09.22 im Bereich des Bahnhofvorplatzes - Friedensreich-Hundertwasser-Platz. Der Unbekannte hatte gegen 20:45 Uhr an einem Fahrrad (-schloss) hantiert und versucht dieses zu stehlen. Als der Dieb den Passanten wahrnahm, ergriff dieser die zu Fuß Flucht. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - Motorradfahrer stürzt auf regennasser Fahrbahn

Leichte Verletzungen erlitt ein 22 Jahre alter Motorradfahrer in den
Nachmittagsstunden des 19.09.22 in der Medinger Allee. Der Mann aus der Region war gegen 15:20 Uhr alleinbeteiligt in einer Kurve aufgrund regennasser Fahrbahn gestürzt und gegen einen Bordstein geprallt. Er wurde mit Verletzungen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 8.000 Euro.

Rosche - Anhänger von Traktorgespann kippt um

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kippte der zweite Anhänger eines landwirtschaftlichen Gespanns in den Morgenstunden des 20.09.22 in der Lüchower Straße - Bundesstraße 493 - Einmündung Bevenser Straße um. Der 59 Jahre alte Fahrer des Traktor Fendt war gegen 06:10 Uhr mit seinen zwei Anhängern nach links auf die Bundesstraße eingebogen, als der zweite auf die Seite kippte. An
dem Anhänger sowie einem Verkehrszeichen entstand Sachschaden von einigen hundert Euro. Verletzt wurde niemand.

© Fotos: Polizeireport


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook