Lüneburg, am Freitag den 23.02.2024

Aktualisierung — Polizei kontrolliert

von Carlo Eggeling am 22.03.2023


Das teilt Polizeisprecherin Julia Westerhoff mit:

Polizei kontrolliert Verkehrsteilnehmer in Lüneburg ++ mehr als 240 Verkehrskontrollen durchgeführt - gut 30 Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet - sieben Fahrzeugführer unter Drogen-/Alkoholeinfluss unterwegs ++

Am gestrigen Tag, 21.03., wurden im Stadtgebiet Lüneburg Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt der Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr durchgeführt. Mehr als 30 Beamtinnen und Beamte aus dem Streifendienst, den Polizeistationen und der Lüneburger Verfügungseinheit waren in den Nachmittags- und Abendstunden des 21.03. mobil, wie auch an zwei Kontrollstellen präsent und kontrollierten dabei mehr als 240 Pkw-, Lkw-, E-Scooter- oder auch andere motorisierte Kraftfahrer bzw. Pedelec- und Fahrradfahrer. In insgesamt 33 Fällen wurden Verstöße geahndet; insgesamt waren sieben Fahrzeugführer betrunken bzw. berauscht unterwegs. Weitere vier Fahrzeugführer hatten keine erforderliche Fahrerlaubnis. Im Jahr 2022 wurde der Themenbereich Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr als landesweiter Schwerpunkt in der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei Niedersachsen gesetzt. Dies war auch der Startschuss für die Sensibilisierungskampagne #FAHRKLAR. Oft werden die Gefahren durch Alkohol, illegale Drogen und Medikamente bei der Teilnahme am Straßenverkehr unterschätzt. Alkohol und Drogen sowie Übermüdung beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit von Verkehrsteilnehmenden erheblich. Auch eine unsachgemäße Einnahme von Medikamenten, die auf das Nervensystem wirken, schränkt Konzentration, Aufmerksamkeit und Motorik ein. Dadurch kann es schnell zu einer Gefährdung anderer oder gar zu einem Verkehrsunfall kommen.

© Fotos: ca


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook