Lüneburg, am Freitag den 12.04.2024

Feuer in der Werkstatt

von Feuerwehr am 29.03.2024


Feuerwehrsprecher Roland Krause berichtet:

Um 11:03 Uhr erging der Einsatzalarm mit dem Stichwort Zimmerbrand Einfamilienhaus in Mechtersen. Aufmerksame Spaziergänger haben aus einem als Werkstatt genutztem
Gebäude Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Anwohner haben die Heizpaneele vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Strom getrennt,
dieses war durch den Brandrauch sehr leichtsinnig. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Bereits wenige Atemzüge im Brandrauch können zu lebensgefährlichen Verletzungen führen.

Das ersteintreffende Fahrzeug der Feuerwehr Mechtersen hat sofort einen Trupp zur Erkundung unter unabhängigen Atemschutz in das Gebäude geschickt. Dort wurden die verkohlten Heizpaneele gefunden und mit Hilfe des Einreißhakens entfernt. Die Trupps haben anschließend mit der Wärmebildkamera nach weiteren Brandnestern gesucht. Anschließend wurde das Gebäude mit dem Lüfter vom
Brandrauch befreit.

Ursache des Brandes war laut Polizei ein technischer Defekt, der Schaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Eingesetzt waren die Feuerwehren Mechtersen, Vögelsen, Radbruch und Bardowick sowie die Polizei und der
Rettungsdienst. Insgesamt waren 64 Einsatzkräfte vor Ort.

© Fotos: Feuerwehr


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook