Lüneburg, am Freitag den 24.05.2024

Landeskriminalamt(LKA) Niedersachsen steht für Diversität und Vielfalt

von Winfried Machel am 22.02.2023


Der Präsident des LKA Niedersachsen, Friedo de Vries, hat die Selbstverpflichtung "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Sie steht für gelebte Vielfalt und Wertschätzung gegenüber allen Mitarbeitenden, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

"Als Polizei stehen wir für Diversität", sagt de Vries. "Die Unterzeichnung der Charta ist ein nach innen und außen sichtbares Bekenntnis zu unserer Überzeugung, tolerant und wertschätzend miteinander umzugehen." Die Initiative zur Unterzeichnung der Charta kommt von Mitarbeitenden der Behörde, die sich am landesweiten Programm "Polizeischutz für die Demokratie" beteiligen. "Es hat sich in den verschiedenen Veranstaltungen der Reihe sehr deutlich gezeigt, dass es insbesondere die Vielfalt der Mitarbeitenden ist, die uns als LKA die täglichen polizeilichen Herausforderungen bewältigen lässt", sagt de Vries. "Dazu gehört auch, entschlossen gegen Ausgrenzung und Demokratiefeindlichkeit vorzugehen."

Die Charta der Vielfalt ist das größte Netzwerk für Diversity Management in Deutschland. Neben Unternehmen beteiligen sich bundesweit auch Sicherheits- und Polizeibehörden daran. Gemeinsam engagieren sich die Beteiligten für die Förderung von Vielfalt und die Schulung von Kompetenzen mit gesellschaftlicher Vielfalt.

Der Grundgedanke der Charta findet sich auch im Leitbild "Wir im LKA" wieder. Auch darin wird der achtsame und respektvoll Umgang miteinander beschrieben. Die Leitlinien unterliegen mit Blick auf die heterogene Mitarbeiterschaft und neuen Impulsen einer regelmäßigen Überprüfung. "Vielfalt und Diversität sind für uns mehr als ein Lippenbekenntnis", sagt de Vries. "Wir leben sie. Und wir erleben sie als wertvoll - nicht nur im persönlichen Umgang, sondern auch in der polizeilichen Arbeit. Vielfach sind es insbesondere die heterogenen Teams, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Perspektiven zu erfolgreichen Lösungen kommen und uns als Behörde Entwicklungmöglichkeiten aufzeigen."

Mehr zum Leitbild des LKA, Link: https://www.lka.polizei-nds.de/wir_ueber_uns/wir_im_lka_unsere_organisationskultur/wir-im-lka---unsere-organisationskultur-109690.html

Hintergrund

Die Charta der Vielfalt ist eine seit 2006 bestehende Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt wird. Träger ist der gemeinnützige Verein Charta der Vielfalt e. V., der im September 2010 gegründet wurde und im März 2011 unter der Schirmherrschaft von Dr. Angela Merkel die Geschäfte aufnahm. Die Initiative hat das Ziel, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranzubringen. In Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen soll ein Arbeitsumfeld geschaffen werden, das frei von Vorurteilen ist. Weiterführende Informationen zur Charta der Vielfalt finden Sie unter dem Link https://www.charta-der-vielfalt.de/.

© Fotos: LKA


Kommentare Kommentare

Kommentar von Godeke Klinge
am 22.02.2023 um 14:17:24 Uhr
Im ersten Absatz ist sicherlich 'ethnische Herkunft' gemeint, nicht 'ethische'. Obwohl es bestimmt interessant wäre, sich über die 'ethische Herkunft' mancher Menschen Gedanken zu machen.


Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook