Lüneburg, am Freitag den 19.07.2024

Versuchtes Tötungsdelikt in Flüchtlingsunterkunft

von Polizeireport am 23.06.2024


Pressemitteilung der PI Harburg für den Zeitraum Freitag, 21.06.2024, 12 Uhr bis Sonntag, 23.06.2024, 12 Uhr
Landkreis Harburg (ots)

Neu Wulmstorf - Versuchtes Tötungsdelikt in Flüchtlingsunterkunft

Am Samstagabend schlug ein 28-jähriger Beschuldigter seinem 23-jährigen Mitbewohner aus bisher unbekannten Gründen mit einer Kurzhantelstange aus Stahl auf den Kopf. Das Opfer war zunächst noch ansprechbar, erlitt jedoch eine schwere Kopfverletzung und verliert mehrfach das Bewusstsein. Aufgrund der Gesamtumstände wurde die Tat nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft als versuchter Totschlag eingestuft. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat dauern an.

Buchholz - Sachbeschädigung an Streifenwagen im Rahmen einer Ruhestörung

Am 21.06.2024, zwischen 23:32 und 23:44 Uhr, befand sich eine Streifenwagenbesatzung im Uhlengrund, da Anwohner eine Ruhestörung gemeldet hatten. Vor Ort konnte eine private Feier mit circa 40 Personen ausfindig gemacht werden. Der Verantwortliche wurde zur Ruhe ermahnt. Als die Polizeibeamten zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten, stellten sie einen platten Reifen mit einer Einstichstelle fest. Ein Strafverfahren bezüglich der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel wurde eingeleitet. Hinweise zu möglichen tatrelevanten Beobachtungen nimmt die Polizei Buchholz unter der Telefonnummer 04181 / 285 0 entgegen.

Buchholz - Ladendiebstahl aus Parfümerie mit Verfolgung und Festnahme

Am Samstag, um 13 Uhr, kam es in der Parfümerie der Buchholz Galerie zu einem Ladendiebstahl. Der Beschuldigte rannte aus dem Geschäft und flüchtete in den nahegelegenen Rathauspark. Dank zweier Standmitarbeiter vor der Parfümerie, die den Täter sofort verfolgten und den dazu eilenden Polizeibeamten konnte der Beschuldigte vorläufig festgenommen werden. Das Eau de Parfum im Wert von 77,99 EUR konnte der Filiale zurückgegeben werden. Ein beim Täter aufgefundener Parfüm-Tester aus einem anderen Geschäft wurde beschlagnahmt.

Buchholz - Gefährliche Körperverletzung mittels Messer am Buchholzer Bahnhof

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten am Samstag, gegen 17:30 Uhr, drei Personen in Streit. Zwei der Personen schlugen dabei auf das Opfer ein, wobei einer der Beschuldigten ein Messer in der Hand hielt. Das Opfer erlitt Prellungen und oberflächliche Schnittverletzungen, lehnte jedoch eine medizinische Behandlung ab. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung des mit dem Messer bewaffneten Beschuldigten sollte dieser für eine Blutentnahme mit zur Dienststelle kommen. Da er nach mehrfacher Aufforderung nicht mitkam, wurde er durch zwei Polizeibeamtinnen leicht in Richtung des Streifenwagens geschoben. Dabei ließ er sich theatralisch fallen und rief öffentlichkeitswirksam laut um Hilfe. Da er sich nicht beruhigte und augenscheinlich medizinisch versorgt werden wollte, wurde ein Rettungswagen dazu gerufen, welcher ihn ins Krankenhaus Buchholz verbrachte. Die Blutentnahme wurde dort entnommen und er zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen.

Neu Wulmstorf - Trunkenheitsfahrt

Am 22.06.2024, gegen 09:30 Uhr, stellten Beamte der Polizeistation Neu Wulmstorf im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 50-jährigen Autofahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,20 Promille. Der 50-Jährige musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Seevetal / Hörsten - Sichergestellte Musikbox

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschwerten sich Bürger aus Hörsten beim Polizeikommissariat Seevetal über sehr laute Musik, die aus Richtung der Badeseen kommen sollte. Die eingesetzten Beamten trafen am Ufer des Sees "Zum Großen Moor" auf eine Gruppe Erwachsener, die mit ihrer Musikbox die Umgebung beschallten. Da sich die Männer uneinsichtig zeigten und ihrerseits keinen Anlass zur Reduzierung der Lautstärke sahen, stellten die Beamten die Musikbox kurzerhand sicher.

Stelle / Ashausen - Einbrüche in mehrere Kindertagesstätten

Am Donnerstag, den 20.06.2024, gelangen bislang unbekannte Täter in das Gebäude einer Kindertagesstätte in der Ashausener Straße. Die Räumlichkeiten wurden von den Dieben durchsucht. Glücklicherweise wurde kein Diebesgut erlangt. Am Samstag, den 22.06.2024, konnten an einer Tür einer anderen Kindertagesstätte in der Lindenstraße neue Hebelmarken festgestellt werden. Ein Eindringen in das Gebäude gelang dieses Mal nicht. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bzw. Personen nimmt die Polizei Winsen (Luhe) unter der Telefonnummer 04171 / 796 0 entgegen.

Winsen (Luhe) - Sachbeschädigung am Amtsgericht

Am Donnerstagabend konnte am Gebäude des Amtsgerichtes Farbe festgestellt werden, welche durch bislang unbekannte Täter an die Wände gemalt wurde. Die Tatzeit kann zwischen 20 und 23 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bzw. Personen nimmt die Polizei Winsen (Luhe) unter der Telefonnummer 04171 / 796 0 entgegen.

Winsen (Luhe) - Trunkenheit

Am Freitag fiel eine 38-jährige Fahrzeugführerin den Polizeibeamten nach einem ersten Hinweis einer aufmerksamen Bürgerin durch ihre auffällige Fahrweise auf. In einer anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,90 Promille. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Elbmarsch / Drage - Brand eines Traktors und Carports

Am Samstag, um 15:30 Uhr, geriet ein Traktor aufgrund eines technischen Defektes in Vollbrand. Das sich daneben befindliche Carport wurde hierdurch ebenfalls beschädigt. Durch zahlreiche Feuerwehrkräfte konnte das Feuer gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt.

Winsen - Wechselseitige Körperverletzung

Am Samstag kam es am frühen Nachmittag, nach vorangegangenen Streitigkeiten in einem Shop im Schanzenhof, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen, welche aufgrund des hochfrequentierten Kundenverkehrs viele Blicke auf sich zog. Die beiden Kontrahenten wurden hierbei leicht verletzt. Zeugen, welche bislang keine Aussage bei der Polizei gemacht haben und Hinweise zur Entstehung der Auseinandersetzung geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 04171 / 796 0 bei der Polizei Winsen (Luhe).

© Fotos: Polizei


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook