Lüneburg, am Freitag den 19.07.2024

Wenn die Liebe sich verstolpert

von Carlo Eggeling am 08.07.2024


Lüneburger Gesichter (61)
In einer lockeren Reihe stelle ich unbekannte Bekannte vor

Eine unglückliche Liebe, aber sehr zum Lachen
Swantje Gätjens schreibt ein Episoden-Buch

Da ist plötzlich jemand, der das Leben ganz anders macht. Bei Fredda ist es Anja: "Ein Blick, der meine Knie urplötzlich zu Gummimasse verkommen ließ." Zur sprühenden Romanze gehören allerdings zwei. Fredda legt sich schwer ins Zeug, Kochen, Abend mit dem Lieblingsfilm, an die Elbe radeln, dort, wo Anja so gern spazieren geht, aber leider nicht an diesem Nachmittag. "Freddas fliegendes Herz" -- es endet mit einer Bruchlandung. Swantje Gätjens zieht diese Bilanz: "eine satirische Offenbarung".

Die Lüneburgerin, lange in Hamburg zu Hause, hat die Geschichte zweier Frauen aufgeschrieben, witzig, kurzweilig, oft nur in Szenen und Fragmente. Warum es nicht es nicht klappt, ist eigentlich simpel: Fredda mag das eigene Geschlecht durchaus, Anja offenbar nicht. Aber meine Güte, weiß Anja das so genau? Versuch macht klug.

Zum Schreiben kam Swantje Gätjens eher zufällig, erzählt sie bei einem Kaffee im Capitol. Die gelernte Erzieherin leidet an Parkinson, bemerkt hat sie die Erkrankung bei einem Urlaub auf Mallorca. Parkinson verändert das Leben gewaltig. Man kann in einer Krise versinken oder schauen, was geht: "Ich wollte etwas dagegensetzen."

Sie macht mit bei einem Wettbewerb des online-Ablegers der Thalia-Buchhandung. Sie durfte eine Episode in 17 Kapiteln à drei Seiten erzählen. Sie geht ein gutes Stück zurück ins Hamburger Carolinen-Viertel der 1990er Jahre, eine Herz- und Schmerz-Geschichte, gute schwule Freunde spielen mit, Skurriles aus dem Kindergarten, lesbische Gefühle. Nur Text war ihr zu wenig, weil sie gern zeichnet, lockern Bilder das Ganze auf, ebenfalls mit einem Augenzwinkern aufs Papier geworfen.

"Ich musste durch das Format sehr auf den Punkt kommen", sagt die Autorin. Der Seele haben die zwei Monate Arbeit am Schreibtisch gut getan: "Es war wie eine Meditation." Eine Freundin, die das Buch korrektur las, "hat die ganze Zeit gelacht", über Applaus freute sie sich bei einer Lesung auf einem Dorf bei Rendsburg.

Gleichwohl bleibt die Krankheit. Es bleibt die Rente mit weniger Geld, es bleiben eingeschränkte Bewegung, Schläfrigkeit, Medikamente. Das Erlebnis, dass der Bus vorbeifährt, weil kein Platz mehr frei ist für noch eine Frau mit Rollator. Ja, das mache ihr zu schaffen, sagt Swantje Gätjens. Die 59-Jährige hält gegen, ein neues Buch, ein Krimi, und ein eigenes Theater. Aus einem alten Radio hat sie eine "Schwarzlicht-Bühne" gemacht. Kleine Figuren, die fluoreszieren. So entstehen bewegte Bilder.

Der Kaffee ist ausgetrunken. Es leuchten eine Menge Optimismus und Lachen sowie ein Buch für einen heiteren Nachmittag. Hilft sehr, wenn einen der Blues ein bisschen zwickt. Carlo Eggeling

+ Das Buch "Freddas fliegendes Herz -- eine satirische Offenbarung" kostet 18 Euro, es ist im Buchhandel und bei Thalia im Netz erhältlich. In Lüneburg verkauft es zudem Ricardo Paul an der Schröderstraße.

© Fotos: ca


Kommentare Kommentare

Kommentar von Thomas Schrader
am 09.07.2024 um 10:17:49 Uhr
Eine begnadete Autorin und zudem ein ganz besonderer Mensch!
Ihre Geschichten sind eine schöne kurze Flucht aus dem Alltag und zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht!
Unbedingt lesen!!!


Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook