Lüneburg, am Freitag den 23.02.2024

Wochenendpressemitteilung der Polizei

von Winfried Machel am 19.02.2023


POL-LG: ++ der PI Lüneburg/ Lüchow-D. Uelzen vom 17.-19.02.2023 ++
Lüneburg (ots)

Polizeiinspektion Lüneburg / Lüneburg, 19.02.2023 Lüchow-Dannenberg / Uelzen

Pressemitteilung

Vom 17.02.2023 - 19.02.2023

Stadt/Landkreis Lüneburg:

--- Einbrüche---
Lüneburg - Rotes Feld

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Wilschenbrucher Weg kam es im Tatzeitraum von Freitag, 19:00 Uhr bis Samstag, 00:30 Uhr. Noch unbekannte Täter schlugen das Glas der Terrassentür ein und schafften es so, diese zu öffnen. Nach dem Betreten des Hauses, wurde dieses komplett nach Stehlgut durchsucht. Ob etwas fehlt, war noch unklar.

Adendorf

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der Adendorfer Gartenstraße im Zeitraum vom 08.02.2023 bis zum 18.02.2023. Durch Aufhebeln des Küchenfensters gelangen der oder die Täter in das Haus und konnten hier wohl Gegenstände Silberbesteck und -geschirr entwenden.

--- Körperverletzungen---
Lüneburg - Innenstadt

Am frühen Freitagabend kam es an einer Gaststätte in der Altenbrückertorstraße zu einer Schlägerei zwischen zwei Personen, welche noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten. Auch ein Messer sei bei dieser Auseinandersetzung im Spiel gewesen. Einen der Widersacher konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung antreffen. Er hatte nicht nur bereits ein Hausverbot für die Kneipe, sondern auch noch Drogen dabei und war stark betrunken. Die folgende Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam. Zu seinem Geburtstag um Mitternacht hätten ihm nun höchstens anwesende Polizeibeamte gratulieren können. Als "Geschenk" erwarten ihn nun mehrere Strafverfahren.

Lüneburg - Innenstadt

In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel ein 25-jähriger Betrunkener auf, welcher wegen seines Zustandes keinen Einlass in ein Tanzlokal Am Stintmarkt erhielt. Damit nicht einverstanden, griff er den Türsteher an und schlug diesem gegen dessen Kopf. Da er einem Platzverweis, welchen ihm die Polizei aussprach, keine Folge leistete, endete auch sein Abend in der Gewahrsamszelle.

Lüneburg - Innenstadt

Ebenfalls Am Stintmarkt fiel in der Nacht zu Sonntag ein seit langem polizeibekannter Adendorfer auf. Der 36-Jährige fällt unter Alkoholeinfluss immer wieder negativ auf. Dieses Mal beschädigte er die Tür einer Kneipe. Als ein Angestellter des Lokals in beruhigen will, griff er diesen mit einer Sektflasche an. Auch eintreffenden Polizeibeamten gelang es nicht, den Verursacher zu beruhigen. Vielmehr musste auch er den Rest der Nacht bei der Polizei verbringen. Auf der Wache leistete er erheblichen Widerstand, indem er nach den Einsatzkräften trat und versuchte, einen Polizisten zu beißen.

Lüneburg - Bilmer Berg

Immer wieder kommt es innerhalb einer Familie in der August-Wellenkamp-Straße zu Streitigkeiten. Am Samstagabend waren dieses Mal die Mutter und ihr 20-jähriger Sohn beteiligt. Während die Mutter im Verdacht steht, ihren Sohn mit einem Messer bedroht zu haben, soll dieser seiner Mutter einen Kopfstoß versetzt haben.

--- Hausfriedensbruch---
Lüneburg - Klinikum

Deutlich über die Stränge schlug am Samstagmorgen eine Seniorin im Lüneburger Klinikum. Weil die 88-jährige sich deutlich danebenbenahm, wurde sie vom Krankenhauspersonal verwiesen. Da sie sich weigerte, zu gehen, musste die Polizei nachhelfen. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters versuchte die rüstige Dame, sich zu wehren und trat eine Polizeibeamtin.

--- Sachbeschädigung---
Lüneburg - Innenstadt

Zwei hinreichend polizeibekannte Männer konnten am Freitagnachmittag dabei beobachtet werden, wie sie eine Fahrplantafel Am Sande durch Schläge und Tritte beschädigten. Die Ausrede, dass sie die Tafel lediglich wieder reparieren wollten, konnte durch Zeugenaussagen wiederlegt werden und klang ohnehin wenig glaubwürdig.

--- Fahrraddiebstahl ---
Lüneburg - Bahnhof

Im Zeitraum von Mittwoch, 07 Uhr bis Donnerstag, 20 Uhr wurde erneut ein teures Pedelec aus dem Radspeicher am Lüneburger Bahnhof entwendet.

--- Betrug---
Lüneburg

Weil sie den ganz großen Lottogewinn witterte, ließ sich eine Lüneburgerin übers Ohr hauen. Nachdem sie eine E-Mail mit einem Gewinnversprechen erhalten hatte, erhoffte sie sich mehrere Hunderttausend Euro. Misstrauisch wurde sie erst, nachdem sie deutlich mehr als 1000 Euro "Gebühren" vorab an eine ihr unbekannte Person in Nigeria überwiesen hatte und der "Gewinn" einfach nicht eintreffen wollte.

Die Polizei warnt an dieser Stelle nochmal ausdrücklich davor, auf entsprechende oder ähnliche Geldforderungen einzugehen.

--- Verkehrsdelikte---
Lüneburg - unbelehrbares Pärchen

Absolut unbelehrbar zeigte sich ein stark betrunkenes Pärchen am Freitagabend. Zunächst befuhr die 26-jährige Lüneburgerin, obwohl sie später einen Atemalkoholwert von 3,29 Promille aufwies, mit einem Pkw Suzuki die Schießgrabenstraße und verursachte hier einen Auffahrunfall. Auf dem Beifahrersitz befand sich zu diesem Zeitpunkt ihr 37-jähriger Lebensgefährte. Auch dieser war mit 2,59 Promille stark betrunken. Sie flüchteten zunächst vom Unfallort.

Etwa eine halbe Stunde später fiel der Polizei der Pkw erneut auf, als er in der Jägerstraße in eine Baustellenabsperrung geriet. Nun befand sich allerdings der Mann am Steuer und seine Partnerin auf dem Beifahrersitz. Bei beiden Personen musste nun eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Führerschein der 26-jährigen wurde sichergestellt. Dieses konnte ihrem Partner nicht passieren, er hatte ohnehin schon länger keinen mehr.

Kurz nachdem beide Personen von der Wache entlassen worden sind, gerieten diese körperlich aneinander, wobei sie von ihrem Lebensgefährten umgestoßen und an den Haaren gezogen wurde. Um weitere Straftaten zu verhindern, nahmen die eingesetzten Polizeikräfte den 37-jährigen für den Rest der Nacht in Gewahrsam. Auf der Dienststelle angekommen, leistete er dann Widerstand und griff einen Polizeibeamten an.

Lüneburg - Unfallflucht im Doppelpack

Ebenfalls in gleich zwei Unfälle verwickelt, war ein Pkw Audi A4 am frühen Samstag-Morgen. Um 04:00 Uhr geriet der noch unbekannte Fahrzeugführer mit dem Pkw gegen einen Anhänger, welcher auf dem Tankstellengelände in der Dahlenburger Landstraße abgestellt war. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle.

Um 04:22 Uhr fiel der Pkw in der Straße Mittelfeld einer Polizeistreife auf. Diese nahmen die Verfolgung auf. Auf der Flucht verursachte der Fahrzeugführer noch einen weiteren Verkehrsunfall und konnte dann zu Fuß flüchten. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise an die Polizeiinspektion Lüneburg unter 04131/8306-2215.

Lüneburg - beeinflusst am Steuer

Gleich mehrere junge Menschen wurden in der Nacht zu Sonntag beeinflusst am Steuer ertappt. Eine 22-Jährige pustete 0,63 Promille, als sie von einer Polizeistreife angehalten wurde, nachdem sie mit ihrem Pkw Opel Corsa durch die Fußgängerzone gefahren war und somit auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Lüneburg seinen Mercedes durch die Straße Am Ziegelkamp. Ein endgültiges Ergebnis wird die entnommene Blutprobe liefern.

Zu guter Letzt wurde ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Harburg auffällig. Er setzte sich an das Steuer seines VW Polo, obwohl auch er zu viel getrunken hatte. Seine Atemalkoholkonzentration betrug 0,81 Promille.

Stadt/ Landkreis Uelzen

Ladendiebstahl

Am Freitag, gegen 17.00 Uhr, entwendete ein Mann in einem Discounter an der Hauenriede in Uelzen Fleisch und Fisch im Wert von 165 Euro. Er steckte das Diebesgut in eine mitgeführte Sporttasche. Er ging durch die Kassenzone ohne die Ware zu bezahlen. Vor dem Ausgang übergab er die Tasche an einen wartenden Mittäter. Beide Beschuldigten konnten nach kurzer Flucht gestellt werden. Gegen 20.00 Uhr versucht einer der beiden Täter dann erneut in Rosche in einem Discounter bei ähnlicher Tatausführung hochprozentigen Alkohol zu entwenden. Er steckte mehrere Flaschen in eine Sporttasche und übergab diese dann wieder an einen Mittäter im Eingangsbereich. Dieser flüchtet fussläufig.

Fahren ohne Pflichtversicherung

Am Freitag, gegen 13.56 Uhr, stellte die Polizei in Uelzen, Dieterichsstr., einen 23-jährigen Mann auf einem E-Scooter fest, der ohne Versicherung unterwegs war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

In Bad Bodenteich, Waldweg, wurde am Freitag, gegen 17:05 Uhr, ein 54-jähriger Mann kontrolliert. Er führte einen PKW im öffentlichen Verkehrsraum ohne gültige Fahrerlaubnis. Er war im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis, obwohl er sich länger als sechs Monate im Bundesgebiet aufhielt und hier seinen Wohnsitz begründete. Weiterhin war der PKW in einem anderen Staat zugelassen, wodurch für diesen keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet wurde. Strafverfahren wurden eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt Alkohol

Am Samstag, gegen, 23:10 Uhr, kontrollierte die Polizei einen 41-jährigen PKW-Fahrer in der Tätendorf-Eppensen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,23 Promille. Eine Blutentnahme wurde auf der hiesigen Dienststelle durchgeführt, der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Wohnungseinbruchdiebstahl

In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten unbekannte Täter eine Wohnungstür in der Gudesstraße, in Uelzen, auf und entwendeten Diebesgut im Gesamtwert von etwa 48.000 EUR. U.a. wurden ein silbernes Rennrad und eine E-Gitarre entwendet. Die Polizei Uelzen sucht Zeugen. Hinweise bitte telefonisch an 0581-930215.

Diebstahl

Am Freitag, 10.00 Uhr, verließ die Geschädigte ein Geschäft an der Fischerhofstraße in Uelzen ohne etwas gekauft zu haben und schob ihren Einkaufswagen wieder unter den Einkaufwagenunterstand. Sie vergaß ihren Stoffbeutel samt Geldbörse im Einkaufswagen. Sie kehrte nach ca. 10 min zurück. Hier hatten Unbekannte diesen bereits aufgefunden und unterließen es diesen abzugeben. Durch eine Finderin wurde die Geldbörse Richtung Fussballplatz aufgefunden. Aus der Geldbörse wurden ca. 35 Euro entwendet.

Verkehrsunfall Trunkenheit

Am Sonntag gegen 01.44 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße von Melzingen in Richtung Barnsen. Ein 36-jähriger Mann geriet in der Rechtskurve am Ortseingang Barnsen mit seinem PKW ins Schleudern und stieß gegen einen Straßenbaum. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Auf der B 4, aus Lüneburg kommend kurz vor Kirchweyhe, wurde am Sonntag gegen 07.05 Uhr ein verunfallter grauer Sprinter mit Lüneburger Kennzeichen gemeldet. Eine Kontrolle ergab, dass der Sprinter zuvor in eine Leitplanke prallte und dann halb im Begleitgrün zum Stehen kam. Personen wurden an dem Fahrzeug nicht festgestellt. Die Airbags waren ausgelöst. Zeugen wenden sich bitte unter 0581-930215 an die Polizei.

Landkreis Lüchow-Dannenberg

Mehrere Taschendiebstähle

Taschendiebe waren scheinbar am Freitagvormittag in verschiedenen Geschäften in Dannenberg und Lüchow unterwegs. Die unbekannten Täter zogen gleich mehreren Geschädigten während des Einkaufs unbemerkt die Geldbörsen aus den Jackentaschen, nahmen das Bargeld heraus und ließen die Portemonaies liegen. In einem Fall wurde auch eine geschlossene Handtasche unbemerkt geöffnet. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Schnelle Hilfe

Am Freitagnachmittag stürzte wegen des starken Windes ein Baum um und fiel zum Teil auf die Bundesstraße 493 bei Woltersdorf. Ein Traktorfahrer half schnell und schob den Baum mit dem Frontlader zur Seite, so dass die Gefahrenstelle beseitigt war.

Durstiger Dieb

In der Ortschaft Riekau schlich sich ein Unbekannter im Laufe des Samstags durch den Keller in ein Wohnhaus, als die Bewohner nicht zuhause waren. Bevor der Dieb unter Mitnahme von zwei Geldbörsen das Haus wieder verließ, trank der Täter aus verschiedenen Flaschen, wobei vom Wein bis zu Säften alles probiert wurde.

Eierdiebe in Hitzacker

Aus einem Selbstbedienungsstand in Hitzacker entwendeten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag 60 Hühnereier. Einer Polizeistreife war aufgefallen, dass um den Stand herum diverse kaputte Eier lagen. Die Eigentümer stellten dann ca. 30 beschädigte Eier und das Fehlen von weiteren 60 Stück fest.

© Fotos: WM


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook