Briefkasten von Hauswand gerissen ++ Rauch in Schuppenanbau ++ Handy geraubt - Zeugen gesucht

von Polizeireport im August 2020

Lüneburg - Handy geraubt - Zeugen gesucht

Am Nachmittag des 19.08.20 wurde bei der Polizei eine Anzeige erstattet, da ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag das Handy eines 15 Jahre alten Lüneburgers geraubt hat. Der Jugendliche hatte sich zusammen mit einem gleichaltrigen Freund auf dem Universitätsgelände in der Scharnhorststraße aufgehalten, als sie von einer jungen Frau angesprochen wurden, die zu einer Gruppe von zwei jungen Männern und einer weiteren weiblichen Person gehörte. Etwas später wurde der 15-Jährige von einem jungen Mann aus der Gruppe beschuldigt, dass er die junge Frau angeblich mit seinem Handy gefilmt habe. Die 15-Jährigen versuchten wegzulaufen, weil ihnen die Situation gefährlich erschien. Der Täter holte jedoch auf, entriss einem der Jungen sein Mobiltelefon, ein iPhone, und schlug ihm mehrfach mit der Faust in das Gesicht.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 19 Jahre alt, - ca. 170 cm groß, - schlank, - schwarzer Vollbart, - südeuropäisches Aussehen, evtl. türkisch, - sprach hochdeutsch, - trug u.a. eine rote Sportjacke und eine weiße Baseballmütze.

Die Heranwachsende, die nach der Zigarette gefragt hatte, war ebenfalls ca. 19 Jahre alt, ca. 170 cm groß, von dicker Statur, hatte langes, schwarzes, zum Zopf gebundenes Haare, trug eine Brille und schien ebenfalls südeuropäischer, evtl. türkischer Herkunft zu sein. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter bzw. der Gruppe Heranwachsender oder andere sachdienliche Hinweise haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - geschlagen und getreten

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren wurden am Mittwoch, 19.08.20, zwischen 18.30 und 19.00 Uhr, von mehreren unbekannten Männern geschlagen und getreten. Die aus Syrien bzw. Libyen stammenden Jugendlichen waren mit einem jungen Afghanen auf einen Schulhof in der Straße Bei der St. Johanniskirche gegangen, wo eine Gruppe erwachsener Männer Kickboxen übte. Von Männern aus dieser Gruppe und dem Afghanen wurden beide Jugendliche angegriffen und durch Tritte und Schläge verletzt. Warum die Jugendlichen geschlagen und getreten wurden, konnten sie sich nicht erklären. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Wendisch Evern - volltrunken mit Pkw unterwegs

Am Nachmittag des 19.08.20 lieh sich ein 34-Jähriger den Pkw Ford seiner Lebensgefährtin aus, obwohl er keinen Führerschein besitzt und erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zuvor war es zum Streit zwischen dem Paar gekommen. Der Ford-Fahrer wurde in Folge von einer Polizeistreife angetroffen und kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, mehrere Strafverfahren wurden gegen ihn eingeleitet und der Pkw-Schlüssel wurde sichergestellt.

Lüchow-Dannenberg

Wustrow, OT. Blütlingen - Rauch in Schuppenanbau - Feuerwehr im Einsatz - kein Personen- oder Gebäudeschaden

Bei ihrer Rückkehr nach Hause stellte eine 30 Jahre alte Bewohnerin in der Dorfstraße in den Nachmittagsstunden des 19.08.20 Rauchentwicklung im Schuppenbau mit Gerätschaften fest. Die alarmierte Feuerwehr war gegen 17:15 Uhr im Lösch-Einsatz. Zu einem Personen- oder Gebäudeschaden kam es nicht. Die Polizei ermittelt.

Dannenberg, OT. Prisser - Schaufensterscheibe beschädigt

Die Schaufensterscheibe eines Geschäfts im Niestedter Weg beschädigten Unbekannte in der Nacht zum 19.08.20. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise unter Tel. 05861-98576-15, entgegen.

Dannenberg, OT. Schaafhausen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachtstunden zum 20.08.20 im Sinstorfer Kirchweg. Dabei waren insgesamt drei Fahrer zu schnell unterwegs; der Schnellste mit 71 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Uelzen

Bad Bevensen - Unbekannter schlägt und tritt grundlos einen Spaziergänger - Polizei ermittelt

Wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den späten Abendstundstunden des 18.08.20 im Wilhelmspark - Bahnhofstraße. Ein 44-Jähriger war gegen 23:15 Uhr zu Fuß auf dem Weg nach Hause durch den Park als ihn ein Unbekannter "anranzte", dass dieses "sein Reich/Revier" sei. Der Mann schlug und trat in der Folge mehrfach auf den 44-Jährigen ein und verschwand dann schimpfend. Der verletzte 44-Jährige "kroch" zum Bahnhof, machte sich einem Passanten bemerkbar, der ihn nach Hause geleitete. Erst am Folgetag suchte der 44-Jährige das Klinikum auf und verständigte die Polizei. Der Mann erlitt Prellungen, Platzwunden sowie einen Joch- und Schlüsselbeinbruch. Der Täter wird als männlich, deutschsprachig, 30 Jahre alt, sportlich-kräftig, ca. 190 cm groß mit breiten Schultern, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover und Dreitagebart beschrieben. Die Polizei ermittelt und bittet den helfenden Passanten sowie weitere Zeugen sich mit der Polizei Bevensen, Tel. 05821-97655-0, in Verbindung zu setzen.

Uelzen - unter Alkoholeinfluss unterwegs - Autofahrer mit 0,93 Promille

Einen 27 Jahre alten Fahrer eines Pkw Audi stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 20.08.20 Zum See. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 00:30 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Alkohol fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,93 Promille. Den Mann erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein Fahrverbot.

Uelzen - Briefkasten von Hauswand gerissen

Einen Briefkasten samt Dübel rissen Unbekannte im Zeitraum vom 13. bis 17.08.20 von einer Hauswand in der Hambrocker Straße und nahmen diesen mit. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - ohne Führerschein mit Kleinkraftrad unterwegs

Einen 19-Jährigen mit einem Kleinkraftrad stoppte die Polizei in den frühen Morgenstunden des 20.08.20 in der Bergstraße. Dabei stellte sich heraus, dass der Heranwachsende nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis war. Parallel stellten die Beamten bei dem jungen Mann ein verschreibungspflichtiges Medikament und ein Überraschungsei mit einer Ecstasytablette fest und sicher. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.


Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Laden Sie sich den GASTRO GUIDE auf Ihr Smartphone ...

Laden Sie sich den GASTRO GUIDE auf Ihr Smartphone ...

...und entdecken Sie Lüneburgs Gastro Szene mit dem Smartphone!

Wir möchten, dass Sie sich bei uns auch kulinarisch zu Hause fühlen. Dieser Gastronomie- und Hotelleitfaden soll Ihnen Orientierungshilfe und Begleiter gleichermaßen für einen genussvollen Aufenthalt in
unserer Stadt sein.
Ganz leicht finden Sie Hotels und Restaurants oder angesagte Bars in der einzigartigen Salzstadt - mit einem Klick ist das jetzt möglich.

http://www.restaurantfuehrer-lueneburg.de

Laden Sie sich jetzt Ihren Gastro Guide auf Ihr Smartphone.

Weitere Themen:

Unsere Partner

artfoto
Michael Strzeletzki
Quadrat
Hochzeitsstadt
Thienen von

Lüneburg Aktuell auf Facebook