Klinikum Lüneburg für die Zukunft gut aufgestellt:

von Hansestadt Lüneburg im Januar 2019

Dr. Michael Moormann bleibt weitere zehn Jahre Geschäftsführer

(sp) Lüneburg. Auch in den kommenden zehn Jahren wollen Dr. Michael Moormann als Geschäftsführer des Städtischen Klinikums und die Hansestadt Lüneburg die Zukunft einer der wichtigsten Gesundheitseinrichtungen in der Region miteinander gestalten. Dr. Moormann und Oberbürgermeister Ulrich Mädge unterzeichneten jetzt einen entsprechenden Vertrag. Mit dabei war Andreas Jörß, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Städtisches Klinikum gGmbH.

Dr. Michael Moormann ist bereits seit 2009 Geschäftsführer des rein kommunal getragenen Hauses, 2014 wurde der Vertrag das erste Mal verlängert, der jetzige Vertrag gilt bis zum Jahr 2029 ¬- und damit aus Sicht aller Beteiligten lang genug, um die in den vergangenen zehn Jahren erfolgreich begonnenen Veränderungen auch durch die nächsten Phasen zu begleiten. Stichworte hier sind: Modernisierung aller Stationen und der Zentralsterilisation, Anpassung des Klinikums an den Bedarf der Zukunft und die Herausforderung Fachkräftegewinnung. Mädge, Moormann und Jörß betonen an der Stelle die Vorteile der kommunalen Trägerschaft (Überschüsse können ins Haus investiert werden, kurze Entscheidungswege) und der Zusammenarbeit innerhalb des Hauses mit weiteren kommunalen Einrichtungen unter dem Dach der Gesundheitsholding sowie der Region.

Moormann sagt: "Wir haben hier einen guten konstruktiven Austausch zwischen Verwaltung, ärztlichem und pflegerischem Bereich, es macht einfach Spaß mit einem solchen Team zu arbeiten. Ich freue mich darauf die weitere Entwicklung des Hauses zu begleiten." Aufsichtsratsvorsitzender Jörß sieht das gute Lüneburger Team auch als erfolgreiche Basis für die regelmäßig anstehenden Verhandlungen mit den Kostenträgern. Oberbürgermeister Mädge macht dieses auch ganz direkt an den Qualitäten des Geschäftsführers fest: "Dr. Moormann bringt Sachverstand ein und er schafft es eine Partnerschaft mit den Mitarbeitern einzugehen, er hat eine Verknüpfung zwischen dem medizinischen und kaufmännischen Bereich hergestellt, das schafft Transparenz. Moormann nennt das "Wir-Gefühl", das Vertrauen schaffe und Synergien freisetze: "Alle ziehen am gleichen Strang in die gleiche Richtung. Das ist der maßgebliche Erfolgsfaktor unserer qualitativ hochwertigen, wohnortnahen Gesundheitsversorgung."

Das Klinikum Lüneburg
. 13 Kliniken und Institute, 6 Belegabteilungen, Schule für Pflegeberufe
. Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Hamburg (UKE)
. 510 Planbetten, damit eine der zehn größten Kliniken Niedersachsens
. Pro Jahr 30.500 stationäre und 50.000 ambulante Patienten
. 1.200 Vollzeitkräfte
. Umsatz 2018: 150 Mio. Euro

BU:
Dr. Michael Moormann (r.) bleibt bis 2029 Geschäftsführer des Städtischen Klinikums. Das besiegeln Moormann und Oberbürgermeister Ulrich Mädge mit ihrer Unterschrift. Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Jörß (Mitte) freut sich, dass der Gesellschafter der Empfehlung des Aufsichtsrates gefolgt ist.

Foto: Hansestadt Lüneburg


© Fotos: Hansestadt Lüneburg

Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

TICKETCENTER ROSENSTRASSE

TICKETCENTER ROSENSTRASSE

Lüneburg Aktuell auf Facebook