POL-LG: ++ Kinder angesprochen - Zeugen gesucht ++ Fahrrad gestohlen ++ Abfall im Wald entsorgt ++

im Oktober 2020

Lüneburg - Zeuge beobachtet Unfallflucht

Am 15.10.20, gegen 20.00 Uhr, fuhr ein bislang Unbekannter mit einem VW beim Rückwärtsfahren gegen ein Motorrad der Marke Kawasaki, welches auf einem Parkstreifen im Ostpreußenring abgestellt war. Die Kawasaki kippte in Folge um und es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der VW-Fahrer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Unfall jedoch beobachtet und sich das Kennzeichen des Pkw notiert. Es wurde ein Strafverfahren wegen

Amelinghausen - Kinder angesprochen - Zeugen gesucht

Bei der Polizei wurde am 15.10.20 angezeigt, dass zwei 9-jährige Mädchen am Donnerstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, vor einer Bäckerei in der Lüneburger Straße aus einem dunklen Pkw heraus von zwei Männern angesprochen worden seien. Die Mädchen liefen nach Hause und eines der Mädchen erzählten ihren Eltern von dem Vorfall, die sich wiederum bei der Polizei meldeten. Bei dem Pkw könnte es sich um einen Kombi gehandelt haben, der direkt vor der Bäckerei gestanden hat, wo zu diesem Zeitpunkt sehr geschäftig zugegangen sein soll. Bislang haben die Befragungen von möglichen Zeugen keine Hinweise auf den Pkw bzw. den Sachverhalt ergeben. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel.: 04132/939820, entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

- Bauschen Sie, wenn Sie von so einen Vorfall erfahren, insbesondere in sozialen Medien, nicht unnötig auf. So kursieren innerhalb kurzer Zeit immer mehr Gerüchte, alte Vorfälle werden aufgewärmt, völlig falsche Tipps an Eltern weitergegeben, die vermeintlich die Kinder schützen sollen. Melden Sie ihn stattdessen der Polizei. Verhaltenstipps für die Kinder:

- Es werden keine Verbote ausgesprochen - wie etwa "Geh nicht mit einem Fremden". Eltern übertragen ihre Ängste auf die Kinder, wenn sie nicht über ihre Ängste sprechen. Deshalb soll ganz offen - aber gemäß des Alters - über das Thema gesprochen werden. Damit bauen sich übertragene Ängste der Kinder ab und Kinder lernen zudem, dass sie über Ängste sprechen dürfen. Kinder haben unterschiedliche Gegenwehrmöglichkeiten.

- Es werden keine Handlungsanweisungen gegeben, wie etwa "Dann musst du das...und das machen". Die Kinder sollen stattdessen gefragt werden, was sie tun würden. Es werden unterschiedliche Strategien von den Kindern kommen: ein Kind wird schreien, ein Kind wird weglaufen wollen usw. Diese Strategie traut sich ein Kind dann im Gefahrenfall auch zu. Deshalb sollten Eltern das bestärken. - Weitere Informationen finden Sie in der polizeilichen Broschüre von ProPK (www.missbrauch-verhindern.de) Barum - Sachbeschädigung bei Kindergarten

Auf dem Gelände eines Kindergartens in der Schulstraße haben unbekannte Täter zwischen dem 14.10.20, 16.00 Uhr, und dem 15.10.20, 07.00 Uhr, u.a. eine Sitzbank und mehrere Vogelhäuschen beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Fahrrad gestohlen

Am Mittwochnachmittag, 14.10.20 stellte ein 63-Jähriger sein Herren-Trekking-Fahrrad Gudereit vor einer Apotheke in der Lange Straße ab. Als er es wieder benutzen wollte, stellte er fest, dass unbekannte Täter das anthrazitfarbene Fahrrad gestohlen hatten. Die Tat ereignete sich zwischen 16.05. und 16.30 Uhr. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Wustrow - Kennzeichen gestohlen

Zwischen dem 15.10.20, 15.30 Uhr, und dem 16.10.20, 11.05 Uhr, bauten unbekannte Täter eines der Kennzeichen DAN - AL 27, von einem Pkw Opel, der in der Lange Straße abgestellt war, ab und entwendeten es. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Reh ausgewichen - Pkw überschlägt sich

Am 16.10.20, gegen 02.50 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem VW die B4 aus Richtung Braunschweig kommend. Ca. 1 km vor dem Suderburger Kreisel lief ein Reh über die Fahrbahn. Der VW-Fahrer wich dem Reh aus und kam in Folge mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der VW überschlug sich und kollidierte mit einem Baum. Der 25-Jährige kam schwer verletzt in eine Klinik. An dem VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Uelzen - Abfall im Wald entsorgt

Unbekannte haben am 14.10.20 auf einer Freifläche im Wald, ca. 300 m vom Niendorfer Weg, diversen Müll entsorgt. Teilnehmer der "Sauberkeitswochen" hatten den Müll entdeckt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden. ++

Uelzen - Mülleimer in Brand gesetzt

Am 15.10.20, gegen 20.50 Uhr, wurde einen bislang Unbekannten vermutlich versehentlich der Inhalt eines Mülleimers in der Hoefftstraße in Brand gesetzt. Es wird angenommen, dass der Brand durch eine noch brennende Zigarette verursacht wurde. Das Feuer griff auf ein Gebüsch über und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden.


Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Lüneburg Aktuell auf Facebook