Rückepferde helfen im Tiergarten bei der Holzernte

von Hansestadt Lüneburg im Dezember 2021

(sp) Lüneburg. Der Pferderücker ist wieder im Lüneburger Stadtforst unterwegs: Aktuell sind die tierischen Helfer im Tiergarten und in Südergellersen im Einsatz. Anfang des nächsten Jahres werden sie bei der Holzernte in Vögelsen unterstützen. Mithilfe eines Gespanns zieht das Rückepferd gefällte Baumstämme aus dem Wald bis zu den Rückegassen, wo die Rückemaschinen übernehmen, erklärt Per-Ole Wittenburg, Leiter des Lüneburger Stadtforstamtes. Eingesetzt werden Rückepferde unter anderem dort, wo der Boden sehr empfindlich ist oder das Gelände sehr unwegsam ist.

Im Lüneburger Stadtforstamt wird das Rückepferd in der diesjährigen Wintersaison insgesamt rund zwei Wochen bei der Holzernte unterstützen. 2019 hatte die Hansestadt den Einsatz das erste Mal getestet. „Das hat sich bewährt“, sagt Wittenburg. Der Pferdeeinsatz soll daher in Teilen auch zukünftig seinen festen Platz bekommen - als Ergänzung an geeigneter Stelle.



Foto: Hansestadt Lüneburg

BU: Pferderücker Kay Stolzenberg arbeitet gemeinsam mit seinem Kaltblüter im Stadtforstamt Lüneburg.


© Fotos: Hansestadt Lüneburg

Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Lüneburg Aktuell auf Facebook