Wehrklappen erfolgreich eingebaut: Sperrung am Lösegrabenwehr wird ab 23. Dezember aufgehoben

von Hansestadt Lüneburg im Dezember 2021

HANSESTADT LÜNEBURG. Es ist der letzte große Schritt auf der Großbaustelle am Lösegrabenwehr: Der Einbau der beiden neuen Wehrklappen. Mit einem Kran wurden die je 3,5 Tonnen schweren Stahlklappen jetzt in den Lösegraben gehievt. "Die Klappen werden eingehängt und anschließend einbetoniert", skizziert Jörg Silex, Brückenbauer der Hansestadt Lüneburg. Im Anschluss wird die Baustelle geräumt. "Ab dem 23. Dezember bis vermutlich Ende März ist das Wehr dann wieder passierbar", so Silex. Denn die Restarbeiten, zu denen die neue Uferbefestigung oberhalb der Wehranlage sowie der Bau einer Slipanlage zählen, sollen nun erst im März erfolgen. Hintergrund dafür: "Erfahrungsgemäß führt die Ilmenau im Winter sehr viel Wasser", erklärt Silex. Da der Wasserstand der Ilmenau aber für die noch ausstehenden Arbeiten gesenkt werden muss, sei es besser, die Arbeiten aufs Frühjahr zu verschieben. Insgesamt für drei Wochen muss das Wehr dann noch einmal für Passanten gesperrt werden. Anschließend ist die umfangreiche Sanierung komplett abgeschlossen.

Fotos: Hansestadt Lüneburg


© Fotos: Hansestadt Lüneburg

Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Lüneburg Aktuell auf Facebook