Lüneburg, am Dienstag den 31.01.2023

Betrüger kontaktieren Senioren am Telefon

von Winfried Machel am 01.12.2022


POL-LG: ++ - FALSCHER POLIZIST! ruft an - "Polizeipräventionsvortrag klärt auf!"
- Polizei lobt und mahnt ++

Zu mehreren Anrufen von sog. "falscher Polizeibeamten" kam es im Verlauf des gestrigen 30.11.22 in der Region Lüneburg. Die Angerufenen "rochen alle den Braten", beendeten das Gespräch und verständigten die richtige Polizei!

Betroffen waren u.a. eine 91 Jahre alte Lüneburgerin sowie eine weitere Seniorin. Die Zweite hatte gerade am Vormittag in Lüneburg an einer Vortragsveranstaltung "Betrugsmaschen zum Nachteil älterer Menschen" des
Präventionsteams der Polizei teilgenommen, als sie am Nachmittag zu Hause durch falsche Polizeibeamte angerufen wurde. Die Frau erkannte so die perfide Masche,
die "genauso wie im Vortrag beschrieben ablief", wie sie sagte ... und wandte sich an die richtige Polizei. "Gut gemacht!"

Die Polizei warnt und sagt auch "EIN GESUNDES MISSTRAUEN IST KEINE UNHÖFLICHKEIT! Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und werden Sie misstrauisch!"

Bei den gestrigen Anrufen gaben die Betrüger u.a. an, dass kürzlich abgehobene Geldbeträge von einer Bankfiliale "gefälscht" seien und dieses Geld umgehend umgetauscht werden müsse.

Tipps zum Schutz vor Telefonbetrug:

- Bei Gesprächen dieser Art "misstrauisch" sein. Im Zweifel die Polizei unter der Telefonnummer 110 selbst anrufen und den Vorfall mitteilen (keine Wahlwiederholung verwenden und bitte Telefon für einige Sekunden aufgelegt lassen, damit die vorherige Verbindung korrekt getrennt wird)! -
Die Polizei fordert niemals Geldbeträge bzw. Wertgegenstände am Telefon ein!
- Informationen über finanzielle oder familiäre Verhältnisse niemals am Telefon mitteilen!
- Nicht am Telefon unter Druck setzen lassen - Gespräch sofort beenden!
- Fremden Personen niemals Geldbeträge oder Wertgegenstände übergeben oder diese an einem vorgegebenen Ort deponieren!
- Wenn möglich,Vertrauensperson hinzuziehen

© Fotos: wm


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook