Lüneburg, am Donnerstag den 20.06.2024

Einbruch in Gebäude der Hauptpos

von Winfried Machel am 12.05.2023


POL-LG: ++ Einbruch in Gebäude der Hauptpost - zwei Täter nach Flucht gestellt und vorläufig festgenommen ++ Herumgeschrien und Passanten ins Gesicht geschlagen ++ betrunkener 21-Jähriger versucht abzuhauen
Lüneburg (ots)

Presse - 12.05.2023 ++

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Gebäude der Hauptpost - zwei Täter nach Flucht gestellt und vorläufig festgenommen

In das Gebäude der Hauptpost in der Sülztorstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 12.05.23 ein. Dabei wurde eine Eingangstür sowie weitere Innentüren und Wertgelasse aufgebrochen. Dabei wurde gegen 01:15 Uhr auch ein Alarm ausgelöst. Beamte nahmen beim Eintreffen zwei Täter wahr, so dass im Rahmen der Fahndung zwei dringend tatverdächtige 22 und 45 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen werden konnten. Beide Lüneburger sind bereits wegen entsprechender Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten. Die weiteren Ermittlungen und Maßnahmen dauern an.

Lüneburg - Herumgeschrien und Passanten ins Gesicht geschlagen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den frühen Abendstunden des 11.05.23 Am Sande. Ein junge Mann hatte gegen 18:20 Uhr erst lautstark herumgeschrien, unvermittelt einen 18 Jahre alten Passanten angepöbelt und diesem dann ohne Vorwarnung eine Bierflasche ins Gesicht geschlagen. Der Heranwachsende erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich im Klinikum behandelt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm groß, ca. 25 Jahre, dunkles Haar, drei-Tage-Bart, sprach hochdeutsch, trug eine grüne Adidas-Jacke, Bauchtasche mit Bierflaschen in der Tasche.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Vögelsen/Radbruch/Westergellersen/Reppenstedt - weiterer Transporter aufgebrochen - ein Versuch scheitert

Auf hochwertige Werkzeuge und Maschinen hatten es Täter in der Nacht zum 11.05.23 in Reppenstedt und Westergellersen abgesehen (siehe auch Pressemitteilung v. 11.05.23). Parallel kam es in der selben Nacht zu einem weiteren Aufbruch Am Deichfeld in Vögelsen. Auch hier wurde ein Fahrzeug Mercedes-Benz Sprinter angegangen; die Täter scheiterten jedoch (wie in Reppenstedt) auch hier am abgestellten Transporter Mercedes Sprinter, aus dem ein Teil der Heckklappe geschnitten wurde. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro.

In Radbruch wurde Am Rüdel ein Kastenwagen Renault Trafic aufgebrochen. Hier verschwanden Werkmaschinen im Wert von mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - mit Radfahrer kollidiert - leicht verletzt

Mit einem Radfahrer kollidierte eine 20 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Renault in den Abendstunden des 11.05.23 in der Altenbrückertorstraße. Die junge Frau wollte gegen 19:30 Uhr nach rechts in die Straße "An der Wittenberger Bahn" abbiegen und erfasste einen 23 Jahre alten Radfahrer, der in gleicher Richtung auf dem Radweg unterwegs war. Er wurde leichtverletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Terrassentür aufgebrochen - Werkzeug und Schmuck mitgenommen

Bereits im Zeitraum vom 08. bis 11.05.23 betraten Unbekannte ein Grundstück in der Herzog-August-Straße. Die Täter gelangten an Werkzeug auf einer Baustelle und konnten mit diesem eine Terrassentür zu einem Fotostudio gewaltsam öffnen. Sie nahmen Schmuck aus dem Gebäude mit, so dass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Dannenberg - unter Drogeneinfluss unterwegs

Eine 43 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Opel stoppte die Polizei in den späten Abendstunden des 11.05.23 in der Lüchower Straße. Bei der Kontrolle der Opel-Fahrerin gegen 22:00 Uhr stellten die Beamten bei der Dannenbergerin den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf THC und Amphetamine verlief positiv. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Lüchow - "aufgefahren" - Radfahrer fährt auf Pkw auf und stützt - Kopfplatzwunde

Eine Kopfplatzwunde erlitt ein 39 Jahre alter Radfahrer in den späten Nachmittagsstunden des 11.05.23 bei einem Auffahrunfall in der Lange Straße. Der Radfahrer war gegen 17:20 Uhr auf einem vor ihm verkehrsbedingt stark abbremsenden Pkw Skoda aufgefahren. Der Radfahrer versuchte noch zu bremsen und stürzte, indem er über seinen Fahrradlenker flog. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro.

Uelzen

Bad Bevensen - gestohlen Kennzeichen an Pkw angebracht - Polizei kontrolliert betrunkenen 21-Jährigen

Einen 21 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford Fiesta kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung in der Nacht zum 12.05.23 in der Demminer Allee. Der Ford-Fahrer versuchte noch mit überhöhter Geschwindigkeit abzuhauen, verunfallte jedoch in der Folge beim Abbiegen. Bei der Kontrolle des jungen Mannes aus der Region sowie des Fahrzeugs gegen 00:00 Uhr stellte sich heraus, dass die Kfz-Kennzeichen nicht zum Pkw gehörten. Ermittlungen ergaben, dass das der 21-Jährige die Kennzeichen zuvor von einem Pkw in Stoetze gestohlen hatte. Parallel wurde bei dem Mann ein Alkoholwert von 1,2 Promille festgestellt; jedoch kein Führerschein (da er keinen besaß). Es entstand ein Sachschaden von gut 2.000 Euro. Die Polizei beendet die Fahrt und ermittelt wegen Diebstahls, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr.

Uelzen - Ladendieb flüchtet, schlägt um sich und fährt mit Pkw weg

Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen 33-Jährigen nach dem Diebstahl von diversen Kleidungsstücken in einem Einkaufsmarkt in der Gudestraße. Der 33-Jährige hatte gegen 15:20 Uhr versucht das Geschäft mit der Bekleidung zu verlassen, wurde jedoch durch eine aufmerksame Mitarbeiterin erst festgehalten und dann verfolgt. Der Uelzener schlug um sich, so dass er das Gebäude verlassen konnte. Er stieg in seiner Pkw und beschleunigte, so dass weitere Zeugen aus dem Weg gehen mussten. Die Polizei ermittelt.

Uelzen - "Parkplatzditscher" - rotes Fahrzeug fuhr weg - Polizei ermittelt

Gegen einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der St.-Viti-Straße geparkten Pkw Mercedes Citan fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in den frühen Abendstunden des 11.05.23 zwischen 18:30 und 19:00 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.500 Euro. Der Verursacher fuhr weiter. Die Polizei, die roten Lackanrieb sichern konnte, ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Suderburg - ... die Polizei kontrolliert das Überholverbot auf der Bundesstraße 4

Das Überholverbot kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 11.05.23 auf der Bundesstraße 4. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt drei Verstöße.

© Fotos: WM


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook