Lüneburg, am Donnerstag den 29.09.2022

Haftbefehl wegen versuchtem Totschlags erlassen

von Winfried Machel am 19.09.2022


POL-LG: ++ ++
wichtig! -> Zeuge mit Klapprad ++ Pkw VW Multivan gestohlen ->
Zusammenhänge zu weiteren Straftaten ++ "Kollision" nach
"Doppel-Grünlicht!?" ++

Lüneburg (ots) - Presse - 19.09.2022 ++

Lüneburg

Lüneburg - "Kollision" nach "Doppel-Grünlicht!?"

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Abendstunden des 18.09.22 im
Kreuzungsbereich Willy-Brandt-Straße/Altenbrückertorstraße. Eine 78 Jahre alte
Fahrerin eines Pkw Porsche und ein 66-Jährige alter Fahrer eines Pkw VW Caddy
waren gegen 19:00 Uhr zusammengestoßen. Beide behaupteten bei "Grünlicht"
gefahren zu sein. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein
Sachschaden von gut 14.000 Euro. Mögliche Zeugen des Unfalls melden sich bitte
unter Tel. 04131-8306-2215.

Lüneburg - Altpapiercontainer in Brand gesetzt - junge Männer beobachtet

Zwei Altpapiercontainer setzten drei junge Männer im Umfeld des Schulgeländes im
Oedemer Weg in den späten Abendstunden des 18.09.22 in Brand. Anwohner konnten
die drei Heranwachsenden gegen 22:40 Uhr beobachten und noch fliehen sehen. Eine
Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. Es entstand ein Sachschaden von
mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Türscheibe von Zahnarztpraxis beschädigt

Die Türscheibe einer Zahnarztpraxis Auf dem Kauf schlugen Unbekannte im Verlauf
des Wochenendes zwischen dem 16. und 19.09.22 ein. Es entstand ein Sachschaden
von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.
04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker, OT. Wietzetze/Bispingen - Pkw VW Multivan gestohlen -> Zusammenhänge
zu weiteren Straftaten

Einen Pkw/Transporter VW - Farbe blau - stahlen Unbekannte in der Nacht zum
18.09.22 von einem Grundstück in der Wietzetzer Dörpstraat. Die Täter hatten
sich auf das Grundstück geschlichen, waren die Fahrzeugschlüssel gelangt und
konnten mit diesen den Transporter wegfahren. An dem Fahrzeug befanden sich die
Kfz-Kennzeichen DAN-XT 513. Nach derzeitigen Ermittlungen fuhren die Täter mit
dem Fahrzeug in Richtung Westen und demontierten in Bispingen (LK Heidekreis)
die Kfz-Kennzeichen, um an das Fahrzeug Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs
(vmtl. LG-LH 2144) anzubringen. Es entstand ein Schaden von mehr als 25.000
Euro. Die Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen dauern an.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Diebstahl auch in Zusammenhang mit dem
ausgebrannten Kühl-Lkw im Bereich Wietzetze (siehe auch Pressemitteilung v.
18.09.) sowie dem Einbruch in Sammatz (siehe unten) stehen könnte.

Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Neu Darchau, OT. Sammatz - Einbruch in Cafe - Bargeld weg

In das Cafe am Michaelishof in Sammatz brachen Unbekannte in der Nacht zum
18.09.22 ein. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster, gelangten ins Gebäude
und erbeuteten Bargeld aus einer Trinkgeldkasse sowie eine iPad. Es entstand ein
Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.
05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Streitigkeiten "Im Böh": mit Axt in Richtung des Kopfes geschlagen -
Haftbefehl wegen versuchtem Totschlags erlassen

Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts durch zwei Axthiebe erließ das
Amtsgericht Soltau gegen einen 28 Jahre alten Uelzener am gestrigen Tage. Nach
derzeitigen Ermittlungen war der Mann in den späten Nachmittagsstunden des
17.09.22 in der Unterkunft Im Böh mit anderen Personen in Streit geraten. Im
Rahmen der Streitigkeiten soll ein 21-Jähriger einer Zeugin ins Gesicht
geschlagen haben, woraufhin der 28-Jährige mit einer handelsüblichen Axt auf das
Opfer zulief und versuchte, dieses in Höhe des Kopfes zu treffen. Das Opfer
konnte ausweichen und sich in sein Zimmer retten. Der alkoholisierte 28-Jährige
(ebenfalls Bewohner der Einrichtung) beschädigte durch weitere Schläge die
Eingangstür und das vom Vortage bereits zerstörte Fenster und die notdürftige
Sicherung. Mit Eintreffen der Polizei ließ der Beschuldigte von seinem weiteren
Vorhaben ab. Der 21-Jährige, der möglicherweise auch einen Hammer in der Hand
hatte, blieb unverletzt. Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach
richterlicher Vorführung am 18.09. in die Justizvollzugsanstalt Lüneburg
gebracht. Die weiteren Ermittlungen auch zu weiteren Beteiligten des Streites
dauern an.

Bad Bevensen - wichtig! -> Zeuge mit Klapprad nach Ladendiebstahl gesucht! -
Parfüm-Dieb - Passanten verfolgen Täter - Diebesgut verloren - Täter ermittelt

Nach dem räuberischen Ladendiebstahl am 05.07.22 in der Lüneburger Straße suchen
die Ermittler dringend einen bestimmten Zeugen:

"Ca. 60 Jahre alter Mann, der durch Werfen seines Klapprads den Täter die Flucht
erschwerte"

Ein bereits polizeilich in Erscheinung getretener 28-Jähriger aus der Region
hatte in den frühen Nachmittagsstunden des 05.07.22 in einem Drogeriemarkt in
der Lüneburger Straße mehrere Parfüm-Flacons eingesteckt und hatte damit gegen
14:30 Uhr die Kassenzone passiert. Mehrere Passanten verfolgten den 28-Jährigen,
so dass dieser stürzte und seine Beute verlor. In der Folge riss sich der Dieb
jedoch los und verschwand. Die Identität des Mannes konnte im Rahmen der
Ermittlungen jedoch geklärt werden.

Der Herr mit dem Klapprad wird dringend gebeten sich mit der Polizei Uelzen,
Tel. 0581-930-0 bzw. 930-328, in Verbindung zu setzen, da seine Aussage für den
"räuberischen" Diebstahl von großer Bedeutung ist.

Uelzen - "Wer schlägt geht!" - Wegweisung nach Häuslicher Gewalt

Aus der gemeinsamen Wohnung verwies die Polizei einen 37-Jährigen nach einer
Häuslichen Gewalt in den späten Nachmittagsstunden des 18.09.22. Der Mann hatte
gegen 17:30 Uhr seine Lebensgefährtin geschlagen. Die alarmierten Beamten
leiteten ein Strafverfahren ein und verwiesen den Mann für sieben Tage aus der
Wohnung.

Uelzen - Audi-Fahrer verliert Kontrolle und rammt Leitplanke - abgehauen

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei gegen einen Fahrer eines Pkw
Audi SQ7. Der vermutlich 19 Jahre alte Fahrer des Pkw Audi hatte in den
Mittagsstunden des 18.09.22 auf der Landesstraße 250 aufgrund stark überhöhter
Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle verloren, kam gegen 13:00 Uhr
nach links von der Fahrbahn ab und rammte eine Leitplanke. Ein entgegenkommender
Pkw VW eines 47-Jährigen konnte nur durch Zufall einen Zusammenstoß verhindern.
Der Verursacher fuhr weiter und flüchtete. Das Unfallfahrzeug konnte ermittelt
werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es entstand erheblicher Sachschaden
in Höhe von mehr als 15.000 Euro

© Fotos: wm


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook