Lüneburg, am Freitag den 23.02.2024

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Egestorf

von Feuerwehr am 14.01.2024


Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Egestorf
Normales Einsatzjahr

(jma) Egestorf. Die Feuerwehr Egestorf kann auf ein „normales“ Einsatzjahr 2023 zurückblicken. Dies ist das
Fazit des Ortsbrandmeisters Stefan Drewes der Egestorfer Feuerwehr. Auf der Jahreshauptversammlung
begrüßte Drewes neben den Aktiven und den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung auch zahlreiche
Gäste. Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Günter Rühe, der Egestorfer Bürgermeister
Christian Sauer, der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau, der Gemeindebrandmeister Arne
Behrens und der Ortsbrandmeister Philipp Fuchs der Feuerwehr Sahrendorf/Schätzendorf waren der
Einladung gefolgt.
In seinem Rückblick auf das Jahr 2023 berichtete er von 61 Einsätzen. Wieder rückten die Retter zu
zahlreichen Unfällen auf der Autobahn und auf den Landstraßen aus. Auch Fahrzeugbrände gehörten im
vergangenen Jahr wieder zum Einsatzspektrum. Eine besondere Herausforderung ist hier die steigende
Anzahl der Elektrofahrzeuge. Zwei Tierrettungen beschäftigten die Einsatzkräfte ebenfalls.
Für die Einsatzabteilung bedeuten die Anforderungen der Einsätze eine ständige Aus- und Fortbildung. Mit
vielen Übungsdiensten in der Wehr und Lehrgängen auf Kreisebene sowie auf Landesebene bereiteten sich
die Feuerwehrleute auf ihre Aufgaben vor.
Mit 71 aktiven Mitglieder ist die Einsatzabteilung gut aufgestellt. Mit 15 Jungen und 5 Mädchen in der
Jugendfeuerwehr ist für den zukünftigen Nachwuchs der Einsatzabteilung gesorgt. Die Alters- und
Ehrenabteilung hat 12 Mitglieder.
Für 2024 hofft Drewes, dass die Beschaffung eines Mannschaftstransportfahrzeuges weiter voranschreitet
und er in diesem Jahr das Fahrzeug in Empfang nehmen kann. Für die Jugendabteilung steht in diesem Jahr
ihr 25-jähriges Jubiläum an.

Die Jugendfeuerwehrwartin Saskia Ramm berichtete von zahlreichen Aktivitäten der 20 Jungen und Mädchen
der Jugendfeuerwehr. Sie sammelten Tannenbäume und Müll ein und waren auf dem Weihnachtsmarkt
präsent. Bowlen, die Teilnahme am Hanstedter-Marsch und beim Herrmann Witthöft-Pokal sowie eine
Ausfahrt nach Scharbeutz gehörten zum Programm. Über 3500 Stunden leisteten die Betreuer für die
Jugendarbeit.

Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Günter Rühe überbrachte die Grüße von Rat und
Verwaltung und würdigte die gute Zusammenarbeit.

Der Egestorfer Bürgermeister Christian Sauer überbrachte die Grüße vom Rat der Gemeinde und hob die
Wichtigkeit der Feuerwehr für die dörfliche Gemeinschaft hervor.

Der Gemeindebrandmeister Arne Behrens gab einen Ausblick auf die Geschehnisse der Feuerwehren in der
Samtgemeinde. Dann konnte er zahlreiche Ernennungen aussprechen. Ernannt zu Feuerwehrfrauen wurden
Franziska Emser, Elisa Engel Meyer, Maria Sawatzki, Lea Alina Semmer sowie zum Feuerwehrmann Paul
Fröhlich. Marc Nerenberg wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Stefan Drewes zum Oberbrandmeister
befördert.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau gab einen kurzen Jahresbericht. Anschließend ehrte er
den stellvertretenden Ortsbrandmeister Hans-Heinrich Benecke für die 40-jährige Mitgliedschaft in der
Feuerwehr.



Bild: die Ernannten, v.l. GBM Arne Behrens, stellv. SGBgm Günter Rühe, stellv OrtsBm Hans-Heinrich
Benecke, OrtsBM Stefan Drewes, Elisa Engel Meyer, Maria Sawatzki, Paul Fröhlich, Lea Alina Semmer,
Marc Nerenberg, Franziska Emser, stellv. KBM Sven Wolkau






Bild: 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr
Bildmitte stellv. OrtsBM Hans-Heinrich Benecke

© Fotos: FEUERWEHR


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook