Lüneburg, am Dienstag den 31.01.2023

Kunst, Musik und Märchen – Vielfältige Projekte werden im Rahmen des „Verfügungsfonds Kultur“ geförd

von Winfried Machel am 15.12.2022


HANSESTADT LÜNEBURG. – Märchenhaft geht es bei dem Theaterworkshop des TPZ Lüneburg in der Kinder- und Jugendbücherei zu. Die sogenannte „Märchenzeit“ des Theaterpädagogischen Zentrums Lüneburg ist eines der ersten Projekte, das im Rahmen des neuen "Verfügungsfonds Kultur in der Innenstadt“ gefördert und angeboten wird. Der Workshop findet am kommenden Samstag, 17.12. von 11 bis 12.30 Uhr zum zweiten Mal in der Kinder-und Jugendbücherei statt und ist kostenfrei. Interessierte melden sind unter Info@tpz-lueneburg.de an.



Die Märchenzeit ist eines von insgesamt sieben Projekten, die im ersten Förderzeitraum des „Verfügungsfonds Kultur“ durch die Hansestadt gefördert werden. Ziel des Förderprogramms ist es, die Belebung der Lüneburger Innenstadt durch Projekte der Kultur- und Kreativszene zu unterstützen. „Insgesamt sind in der ersten Antragsfrist 21 Anträge auf Zuschüsse bei uns eingegangen“, skizziert Annette Beer-Kullin, Bereichsleiterin Kultur. Über die Hälfte dieser Anträge hat der zuständige Beirat bereits beraten und der Verwaltungsausschuss über die Vergabe der Mittel entschieden. Noch in diesem Jahr realisiert werden neben der „Märchenzeit“ aktuell eine Ausstellung in der Halle für Kunst e.V. sowie ein öffentliches Weihnachtssingen vor dem Lüneburger Rathaus am 23. Dezember, ab 17.30 Uhr - organisiert vom Kreis-Chorverband Lüneburg.



Für das kommende Jahr sind die Antragsfristen wie folgt:

Projekte, für die die Kulturschaffenden eine Förderentscheidung bis zum 21. März 2023 benötigen, müssen bis zum 7. März 2023 bei der Hansestadt Lüneburg, Bereich Kultur, beantragt werden.

Projekte, für die die Kulturschaffenden eine Förderentscheidung bis zum 27. Juni 2023 benötigen, müssen bis zum 13. Juni 2023 beantragt werden und Projekte, für die die Kulturschaffenden eine Förderentscheidung bis zum 7. November 2023 benötigen, müssen bis zum 24. Oktober 2023 beantragt werden. Das Antragsformular und alle weiteren Informationen zu den Förderbedingungen sind auf der Internetseite der Hansestadt Lüneburg unter www.hansestadt-lueneburg.de/verfuegungsfonds-kultur veröffentlicht.



Insgesamt stehen für Projekte und Veranstaltungen gut 90.000 Euro im "Verfügungsfonds Kultur in der Innenstadt" für die Zeit von 2022 bis 2025 zur Verfügung, davon sind den Vorgaben gemäß 50.000 Euro städtische Eigenmittel, die übrigen Mittel stammen aus dem Bundesprogramm "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren".



Gefördert werden Projekte einzelner Kulturschaffender, gemeinnütziger Vereine oder Initiativen mit bis zu 2000 Euro – bei nachhaltig wirksamen Projekten kann die Förderung bis zu 5000 Euro betragen. Die geförderten, kulturellen Projekte müssen zudem im Sinne der Öffentlichkeit erstellt und die geförderten kulturellen Veranstaltungen öffentlich zugänglich sein.


Antjé Femfert (v.l.) und Petra Flindt vom TPZ mit Teilnehmer:innen beim ersten Theaterworkshop in der Kinder- und Jugendbücherei.

© Fotos: Olaf Reimers


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook