Lüneburg, am Donnerstag den 29.09.2022

Orden mit Strahlkraft: Mädge für Verdienste um Städtepartnerschaft mit Naruto ausgezeichnet

von Winfried Machel am 20.09.2022


HANSESTADT LÜNEBURG. – Jahrzehntelang hat sich Lüneburgs ehemaliger Oberbürgermeister für die Städtepartnerschaft zwischen Lüneburg und Naruto eingesetzt. Für sein Engagement ist Ulrich Mädge jetzt mit dem sogenannten „Orden der Aufgehenden Sonne, Goldene Strahlen mit Rosette“ ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um eine der höchsten Auszeichnungen Japans an Persönlichkeiten, die einen wesentlichen Beitrag zur japanischen Kultur und Gesellschaft geleistet haben.

Bei der feierlichen Übergabe des Ordens in der Residenz der japanischen Generalkonsulin Kikuko Kato in Hamburg gab es viele lobende Worte für den Alt-OB. Zu den Gratulant:innen gehörte auch Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch. Sie hatte ihrem Vorgänger ein Glückwunsch-Schreiben zukommen lassen, in dem sie ihm Dank und Anerkennung für seinen wichtigen Beitrag zu Völkerverständigung und Frieden aussprach.

Generalkonsulin Kato würdigte in ihrer Laudatio Mädges Verdienste sowohl auf kommunaler Ebene, als auch darüber hinaus: So hätten aufbauend auf die erfolgreiche Städtepartnerschaft zwischen Lüneburg und Naruto erfreulicherweise auch das Land Niedersachsen und die Präfektur Tokushima eine erfolgreiche partnerschaftliche Verbindung knüpfen können. Diese kann in diesem Jahr bereits ihr 15-jähriges Bestehen feiern.

Mädge bedankte sich für die Auszeichnung und ließ noch einmal die enormen Veränderungen Revue passieren, die die beiden Städte über die Jahre durchliefen – in seine Amtszeit fielen immerhin 30 der bald 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Naruto. „In diesem konstanten Wandel haben die Partnerschaft und die regelmäßigen Austausche mit den japanischen Freundinnen und Freunden als feste Konstante gewirkt und waren stets ein verbindendes Element, sowohl zwischen den Kulturen als auch Generationen“, sagte der ehemalige Verwaltungschef.

Seit 1991, dem Jahr seiner ersten Wahl zum Lüneburger Oberbürgermeister, hatte Ulrich Mädge bis zum Ende seiner letzten Amtszeit am 31. Oktober 2021 einen unvergleichbaren Beitrag zur Städtepartnerschaft zwischen Naruto und Lüneburg geleistet. Mädge empfing regelmäßig alle zwei Jahre die Delegationen aus der Partnerstadt und besuchte Naruto selbst mehrmals als Leiter von Freundschaftsdelegationen aus Lüneburg.

2015 richtete er mit Narutos Oberbürgermeister Izumi die Jugendgruppe als festen Bestandteil der Delegationsbesuche ein und ermöglichte so Jugendlichen aus beiden Städten einen regelmäßigen Austausch. Dieser Jugendaustausch bietet die Chance, in der Partnerstadt die Schule zu besuchen und Erfahrungen in Gastfamilien zu sammeln.

Wie groß die Verdienste Mädges für die Städtepartnerschaft sind, zeigte sich bereits 2018. Damals verlieh ihm die Stadt Naruto als erstem Nicht-Japaner überhaupt die Ehrenbürgerschaft. Im gleichen Jahr nahm Mädge an der Konzertveranstaltung „DAIKU 2018“ anlässlich des 100. Jahrestags der Erstaufführung von Beethovens 9. Sinfonie auf asiatischem Boden teil. Erstaufgeführt wurde diese 1918 von deutschen Soldaten, die damals im Kriegsgefangenenlager Bando in Naruto inhaftiert waren. Dies legte den historischen Grundstein für die 1974 geschlossene Städtepartnerschaft zwischen Lüneburg und Naruto.

 

BU: Generalkonsulin Kikuko Kato überreichte Lüneburgs ehemaligem Oberbürgermeister Ulrich Mädge den „Orden der Aufgehenden Sonne, Goldene Strahlen mit Rosette“, eine der höchsten Auszeichnungen Japans.



© Fotos: Hansestadt Lüneburg


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook