Lüneburg, am Freitag den 24.05.2024

Serie von Einbrüchen in Geschäftsgebäude im Innenstadtbereich

von Winfried Machel am 20.02.2023


POL-LG: ++ vorläufig festgenommen - Serie von Einbrüchen in Geschäftsgebäude im Innenstadtbereich ++ Holzstapel brennt ++ Kinder bei Verkehrsunfall leicht verletzt - Pkw nicht mehr fahrbereit ++
Lüneburg (ots)

Presse - 20.02.2023 ++

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Einfamilienhaus - Hinweise

Im Zeitraum zwischen dem 18.02. und dem 19.02. brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Bergstraße ein. Mittels unbekanntem Gegenstand schlugen die Einbrecher ein Fenster des Hauses ein und durchsuchten in der Folge die Räume nach Diebesgut. Unter anderem Schmuck und Bargeld wurden erlangt. Der Sachschaden liegt bei gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Bardowick - Versuchter Einbruch in Kiosk - Hinweise

Zwischen dem 18.02. und dem 19.02. schlugen Unbekannte vermutlich mit zwei Pflastersteinen die Scheibe der Eingangstür eines Kiosks Hinter der Worth ein. Die Unbekannten gelangten nach ersten Erkenntnissen nicht in das Gebäude. Der Sachschaden liegt bei gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-799400, entgegen.

Reinstorf - Kinder bei Verkehrsunfall leicht verletzt - Pkw nicht mehr fahrbereit

Zu einem Verkehrsunfall kam es am späten Nachmittag des 19.02. auf der Hauptstraße. Eine 64-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan befuhr diese gegen 17:00 Uhr aus Reinstorf kommend in Richtung B216. Im Reinstorfer Kreuz bog die 64-Jährige nach links auf die B216 auf und nahm einer bevorrechtigten 40-Jährigen mit ihrem Pkw Opel Zafira, welche in Richtung Barendorf unterwegs war, die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Die 64-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem wurden die beiden im Opel Zafira befindlichen Kinder im Alter von 5 Jahren und 8 Monaten leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Bleckede - LED-Scheinwerfer von Rückefahrzeug entwendet - Hinweise

Zwischen dem 17.02. und dem 20.02. entwendeten Unbekannte diverse LED-Scheinwerfer eines Rückefahrzeuges (Arbeitsfahrzeug für die Forst). Dieses befand sich geparkt in einem Waldgebiet unweit des Barskamper Weges. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-951170, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow, OT. Schweskau - Holzstapel brennt

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in den Nachtstunden zum 20.02.23 in Schweskau ein Holzstapel in Brand. Ein zufällig vorbeifahrender Autofahrer bemerkte gegen 02:30 Uhr das Feuer und benachrichtigte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Die Polizei ermittelt.

Uelzen

Uelzen - vorläufig festgenommen - Serie von Einbrüchen in Geschäftsgebäude im Innenstadtbereich - Polizei kontrolliert nach Hinweis 25-Jährigen und nimmt diesen vorläufig fest

Nach einer Serie von mehr als ein Dutzend Einbrüchen in Geschäftsgebäude in der Uelzener Innenstadt hatte die Polizei in den Morgenstunden des 19.02.23 einen 25-Jährigen nach einem Hinweis kontrolliert und vorläufig festnehmen können. Nach derzeitigen Ermittlungen war der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Uelzen im Verlauf des 18.02. bzw. in der Nacht zum 19.02.23 in mehrere Geschäfte im Innenstadtbereich eingebrochen. Der 25-Jährige war am 19.02.23 gegen 08:00 Uhr in einem Geschäftsgebäude in der Schuhstraße aufgefallen, so dass eine Zeugin die Polizei alarmierte. Diese konnten den flüchtenden Uelzener stellen.

Parallel war der junge Mann bei seiner Kontrolle mit einem gestohlenen Damenrad unterwegs. In seinen Sachen stellten die Beamten parallel mehrere in Einkaufsmärkten gestohlene Gegenstände (Socken, Regenschirm) sowie Betäubungsmittel (Amphetamine) fest und sicher.

Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Nach derzeitigen Ermittlungen steht der Uelzener u.a. in mehrere Geschäfte (Arztpraxen, Apotheke) sowie ein Mehrfamilienhaus u.a. in der Schuhstraße, Veerßer Straße und Herzogenplatz eingebrochen zu sein. In den meisten Fällen blieb es beim erfolglosen Versuch. Eine größere Menge Diebesgut konnte nicht erlangt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uelzen - von zwei jungen Männern bedroht - Ermittlungen gegen zwei "alte Bekannte"

Von zwei jungen Männern wurde eine 14-Jährigen sowie zwei 13 und 14 Jahre alte Begleiter nach eigenen Angaben in den frühen Nachmittagsstunden des 19.02.23 in der Nordallee bedroht. Dabei sollen die zwei Personen mit einem Pfefferspray sowie einem Schlagstock den Jugendlichen gedroht haben. Dabei ging auch ein Smartphone zu Bruch, so dass ein Schaden von gut 300 Euro entstand. Die beiden Täter verschwanden im Anschluss und werden wie folgt beschrieben:

Person 1:

- männlich - ca. 170 cm groß - 25 Jahre - dick - Bekleidung:
dunkle Jacke, rote Kapuze, heller Rucksack
Person 2:

- männlich - ca. 190 cm groß - 25 Jahre - schlank - blondes Haar
und Kinnbart
Die weiteren Ermittlungen dauern an. Im Visier der Ermittler sind dabei auch zwei 21 und 23 Jahre alte bereits polizeilich bekannte junge Männer. Die beiden waren in den Abendstunden des 19.02.23 in der St.-Viti-Straße mit einem Baseballschläger aufgefallen und kontrolliert worden. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen/Altenmedingen/Eddelstorf - unter Alkoholeinfluss in geparkte Pkw gefahren und abgehauen - renitenter Beifahrer

Zwei geparkte Pkw schob ein alkoholisierter Fahrer eines Pkw VW Golf in den späten Abendstunden des 19.02.23 Im Hagen in Bad Bevensen aufeinander. Es entstand ein Sachschaden von gut 7.500 Euro. Der 36 Jahre alte Fahrer des VW setzte gegen 23:00 Uhr seine Fahrt in der Folge fort und haute ab und konnte kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung im Nahbereich festgestellt werden. Der Mann versuchte noch zu flüchten, konnte jedoch im Bereich Eddelstorf gestoppte werden. Bei dem 36-Jährigen wurde eine Blutentnahme veranlasst; der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Parallel beleidigte der 36-Jährige in der Folge auch die Polizeibeamten, so dass ihm wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht auch ein entsprechendes Strafverfahren erwartet.

Aggressive wurde vor Ort dann auch der 32 Jahre alte Beifahrer aus dem Pkw VW. Von den Polizeibeamten angesprochen, versuchte er sich bei der Personalienfeststellung zu entfernen. In der Folge ging der Mann mit erhobener Faust auf einen Beamten zu und versuchte diesen mit der Faust in der Richtung des Kopfes zu schlagen. Auch gegen den 32-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

© Fotos: WM


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook