Lüneburg, am Dienstag den 31.01.2023

Spielzeug auf Herdplatte-Brand in Wohnung - Kinder leicht verletzt ++ Pkw brennt auf Parkdeck

von Winfried Machel am 01.12.2022


Spielzeug auf Herdplatte -> Brand in Wohnung - Kinder leicht verletzt ++ Pkw brennt auf Parkdeck - vermutlich technischer Defekt ++ Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte

Bleckede - Geldbörsendiebstahl im Supermarkt

Einem 64-Jährigen wurde am 30.11. zwischen 13:15 und 14:00 Uhr seine Geldbörse beim Einkaufen entwendet. Dieser befand sich in einem Supermarkt im Nindorfer Moorweg. Der Sachschaden liegt bei 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-951170, entgegen.

Lüneburg - Mountainbike aus Fahrradständer entwendet - Hinweise

Am 30.11. zwischen 07:30 und 11:30 Uhr entwendeten Unbekannte ein blaues Mountainbike der Marke Giant. Das Fahrrad war am Fahrradständer einer Schule in der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße angeschlossen. Der Sachschaden liegt bei gut 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte - Zeugen gesucht

Zu einem versuchten Einbruch kam es am 30.11. zwischen 13:45 und 18:15 Uhr in der Straße Kunkelberg. Unbekannte hebelten die Terrassentür des Einfamilienhauses auf und durchsuchten Räumlichkeiten. Vermutlich wurden die Einbrecher gestört, sodass diese in unbekannte Richtung flüchteten. Diebesgut wurde nach ersten Erkenntnissen nicht erlangt. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Wittorf - Einbruch in Einfamilienhaus - Hinweise

Am 30.11. zwischen 13:00 und 18:45 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Hofring ein. Eine Terrassentür wurde aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht. Unter anderem wurde Bargeld entwendet. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel. 04131-799400, entgegen.

Lüneburg - Pkw in Tiefgarage aufgebrochen - Hinweise

Am 30.11. brachen Unbekannte zwischen 13:00 und 18:00 Uhr einen Pkw Skoda Yeti in der Tiefgarage eines Hotels in der Soltauer Straße auf. Auf bislang unbekannte Art und Weise wurde der Schließmechanismus des Pkw überwunden und unter anderem ein Tablet und elektronisches Zubehör aus dem Wagen entwendet. Der Sachschaden liegt bei 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Pkw brennt auf Parkdeck - vermutlich technischer Defekt

Zum Brand eines Pkw kam es am 30.11. gegen 18:30 Uhr in der Alfred-Delp-Straße. Ein Pkw Ford Fiesta geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defektes während der Fahrt in Brand. Auf einem Parkdeck brannte der Pkw daraufhin aus. Die Insassen verließen diesen rechtzeitig und blieben unverletzt. Der Pkw wurde durch die alarmierte Feuerwehr Lüneburg abgelöscht. Durch den Brand wurden zwei weitere Pkw auf dem Parkdeck beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Bleckede - Fahrt unter Alkoholeinfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum 01.12. in der Fritz-von-dem-Berge-Straße wurde festgestellt, dass eine 65-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest gegen 00:30 Uhr ergab mehr als 1,2 Promille. Der Führerschein der Dame wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Amelinghausen - Spielzeug auf Herdplatte -> Brand in Wohnung - Kinder leicht verletzt

Zu einem glücklicherweise nur kleineren Brand kam es am Morgen des 01.12.2022 in der Lüneburger Straße. Innerhalb einer Wohnung geriet nach ersten Erkenntnissen gegen 11:00 Uhr Spielzeug auf einem Herd in Brand. Vermutlich wurden die Herdplatten durch ein Kleinkind eingeschaltet. Dadurch kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung innerhalb der Wohnung. Der Brand konnte durch einen Bewohner mit einem Pulverlöscher gelöscht werden, sodass die alarmierte Feuerwehr Amelinghausen lediglich beim Lüften zum Einsatz kam. Es entstand ein geringer Schaden, die Wohnung ist jedoch derzeit nicht mehr bewohnbar. Zwei Kinder im Kleinkindalter wurden vorsorglich ins Klinikum verbracht.

Lüneburg - Betrüger kontaktieren Senioren am Telefon - FALSCHER POLIZIST! ruft an - "Polizeipräventionsvortrag klärt auf!" - Polizei lobt und mahnt

Zu mehreren Anrufen von sog. "falscher Polizeibeamten" kam es im Verlauf des gestrigen 30.11.22 in der Region Lüneburg. Die Angerufenen "rochen alle den Braten", beendeten das Gespräch und verständigten die richtige Polizei!

Betroffen waren u.a. eine 91 Jahre alte Lüneburgerin sowie eine weitere Seniorin. Die Zweite hatte gerade am Vormittag in Lüneburg an einer Vortragsveranstaltung "Betrugsmaschen zum Nachteil älterer Menschen" des Präventionsteams der Polizei teilgenommen, als sie am Nachmittag zu Hause durch falsche Polizeibeamte angerufen wurde. Die Frau erkannte so die perfide Masche, die "genauso wie im Vortrag beschrieben ablief", wie sie sagte ... und wandte sich an die richtige Polizei. "Gut gemacht!"

Die Polizei warnt und sagt auch "EIN GESUNDES MISSTRAUEN IST KEINE UNHÖFLICHKEIT! Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und werden Sie misstrauisch!"

Bei den gestrigen Anrufen gaben die Betrüger u.a. an, dass kürzlich abgehobene Geldbeträge von einer Bankfiliale "gefälscht" seien und dieses Geld umgehend umgetauscht werden müsse.

Tipps zum Schutz vor Telefonbetrug:

- Bei Gesprächen dieser Art "misstrauisch" sein. Im Zweifel die

Polizei unter der Telefonnummer 110 selbst anrufen und den Vorfall

mitteilen (keine Wahlwiederholung verwenden und bitte Telefon für

einige Sekunden aufgelegt lassen, damit die vorherige Verbindung

korrekt getrennt wird)! - Die Polizei fordert niemals Geldbeträge

bzw. Wertgegenstände am Telefon ein! - Informationen über finanzielle

oder familiäre Verhältnisse niemals am Telefon mitteilen! - Nicht am

Telefon unter Druck setzen lassen - Gespräch sofort beenden! -

Fremden Personen niemals Geldbeträge oder Wertgegenstände übergeben

oder diese an einem vorgegebenen Ort deponieren! - Wenn möglich,

Vertrauensperson hinzuziehen

Lüchow-Dannenberg

Höhbeck, OT Vietze - Obergeschoss von Einfamilienhaus brennt komplett aus ++ Bewohner mit leichter Rauchgasintoxikation ins Klinikum gebracht ++ 150.000 Euro Sachschaden ++ Ermittlungen zur Brandursache dauern an ++

Zum Brand eines Einfamilienhauses in der Ortschaft Vietze kam es in den frühen Abendstunden des 30.11.22. Gegen 17:15 Uhr wurde der Brand des Wohnhaues der Einsatzleitstelle mitgeteilt. Ersthelfer konnten in der Folge den alleinigen Bewohner, einen 79-Jährigen, aus dem Wohngebäude holen. Er erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde in die Elbe-Jeetzel-Klinik nach Dannenberg verbracht. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Obergeschoss des Einfamilienhauses bereits in Vollbrand. Erschwert wurde der Einsatz der Feuerwehren aus Dannenberg, Gartow, Gorleben, Meetschow und Nienwalde auch durch mehrere sich im Gebäude befindliche Propangasflaschen. Das Obergeschoss des Gebäudes brannte komplett aus, so dass ein Sachschaden von mehr als 150.000 Euro entstand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Uelzen

Uelzen - Solarmodule bei Skaterbahn demontiert

Zwei auf dem Dach eines Containers bei der Skaterbahn in der Albrecht-Thaer-Straße installierte Solarmodule demontierten Unbekannte im Verlauf des letzten Wochenendes zwischen dem 18. und 20.11.22. Es entstand ein Sachschaden von gut 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Glasscheibe zerstört - Täter ein alter Bekannter

Die Glasscheibe einer Wohnungstür einer Unterkunft Im Böh beschädigte ein 22-Jähriger in den Nachtstunden zum 01.12.22. Im Anschluss flüchtete der ehemalige Bewohner der Unterkunft konnte jedoch gegen 01:30 Uhr im Rahmen der Fahndung im Umfeld angetroffenen werden. Da der 22-Jährige bereits in der Vergangenheit durch ähnliche Taten und Aggressivität aufgefallen war, wurde er aufgrund der Gesamtumstände in der Nacht in Gewahrsam genommen. Parallel beleidigte der Mann auch alle anwesenden Polizeibeamten. Bei der Durchsuchung des Uelzeners stellten die Beamten parallel Marihuana, eine Feinwaage sowie ein Einhandmesser sicher. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro. Entsprechende Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz wurden eingeleitet.

Bienenbüttel - betrunken unterwegs - zwei Promille

Einen 46 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford stoppte die Polizei in den Abendstunden des 30.11.22 in Bienenbüttel. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 19:40 Uhr stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von mehr als zwei Promille fest. Der Führerschein des Mannes wurde noch am Abend im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sichergestellt.

Bad Bevensen - Pkw übersehen und touchiert - von Fahrbahn abgekommen

Einen auf der Landesstraße 254 fahrenden Pkw Skoda eines 79-Jährigen übersah eine 72 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Touareg in den frühen Nachmittagsstunden des 30.11.22. Die Frau wollte gegen 14:30 Uhr von der Kreisstraße 41 aus Richtung Jastorf kommend nach links auf die Landesstraße einbiegen. Der Skoda-Fahrer wich noch aus, touchierte den VW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5.200 Euro. Verletzt wurde niemand.

© Fotos: wm


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook