Lüneburg, am Donnerstag den 20.06.2024

vorläufige Festnahmen - Polizei nimmt gewerbsmäßige Ladendiebe fest

von Winfried Machel am 02.03.2023


POL-LG: ++ - aufmerksamer Filialleiter ++ Schockanruf scheitert in letzter Sekunde ++ Hausfriedensbruch in Gaststätte - Nacht in der ...
Lüneburg (ots)



Lüneburg - Hausfriedensbruch in Gaststätte - Nacht in der Zelle verbracht

Am späten Abend des 01.03. kam es gegen 21:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Gaststätte in der Altenbrückertorstraße. Ein 42-Jähriger geriet mit einem Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes in einen Streit, da dieser ihm aufgrund eines Hausverbotes keinen Einlass gewährte. In der Folge bedrohte der 42-Jährige den Mitarbeiter und schlug diesen. Er gelangte daraufhin doch in die Kneipe und wurde durch Polizeibeamte wieder herausbegleitet. In der Folge schlug er ebenfalls die Polizeibeamten und trat gegen den Streifenwagen. Der 42-Jährige durfte die restliche Nacht in der Zelle verbringen.

Lüneburg - Kupferfallrohre in Klosternähe entwendet - Hinweise

In der Nähe des Kloster Lüne wurden durch Unbekannte an einem Gebäude im Lüner Kirchweg Kupferfallrohre entwendet. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 24.02. und dem 28.02. Der Sachschaden liegt bei gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüneburg - Schockanruf scheitert in letzter Sekunde

Im Verlauf des 01.03. erhielt eine 86-jährige Seniorin aus Lüneburg einen Anruf durch eine Person, der sich als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft ausgab. Laut dem Anrufer hätte die Tochter der 86-Jährigen einen Unfall gehabt. Diese befinde sich derzeit im polizeilichen Gewahrsam, deswegen müsse die Seniorin eine Kaution von 10.000 Euro bezahlen. Ein Polizeibeamter würde diese Kaution abholen. Die 86-Jährige sicherte eine Übergabe von 5000 Euro zu. Während des Telefonats erschien die Tochter der Seniorin bei ihr Zuhause, sodass in letzter Sekunde der Betrug aufflog und glücklicherweise kein Geld ausgehändigt wurde.

In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei auch an Kinder, Lebenspartner und Angehörige von älteren Menschen: "Sprechen Sie
aktiv über diese Betrugsmaschen und vereinbaren Sie Verhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen! Werden Sie aktiv!
Es ist Ihr Erbe/Vermögen, welches in die falschen Hände gerät." Hier einige Tipps zum Schutz:
- Seien Sie misstrauisch
- (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
- Geben Sie Personen keine Auskünfte über Ihre
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
- Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Oldendorf (Luhe) - Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 01.03. gegen 21:00 Uhr in der Drögennindorfer Straße wurde festgestellt, dass der 59-jährige Fahrer eines Pkw VW unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 1,4 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Lüchow-Dannenberg

Gusborn - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 01.03.23 in der Dannenberger Straße. Dabei waren insgesamt drei Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 66 km/h in der Ortschaft gemessen.

Uelzen

Bad Bodenteich - vorläufige Festnahmen - Polizei nimmt gewerbsmäßige Ladendiebe fest - aufmerksamer Filialleiter

Nach Hinweis eines aufmerksamen Filialleiters konnte die Polizei in den Morgenstunden des 02.03.23 im Umfeld eines Discounters in der Bergstraße vier gewerbs- und bandenmäßig agierende Ladendieb vorläufig festnehmen. Die Personen im Alter von 35, 38, 48 und 48 Jahren aus der Region Hannover (alle georgische Staatsbürger) hatten gemeinschaftlich versucht gegen 08:00 Uhr in dem Markt hochwertige Lebensmittel sowie eine Bohrmaschine zu stehlen. Der Filialleiter ertappte die Männer und alarmierte die Polizei, die im Rahmen der Fahndung zwei Täter im Markt sowie zwei weitere Täter in einem (Flucht-) Fahrzeug stellen konnte. Die Männer waren bereits überregional bei Diebstählen in Erscheinung getreten. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bad Bevensen/Uelzen - Kfz-Kennzeichen gestohlen

Die beiden amtlichen Kfz-Kennzeichen ("WST-As ...") eines auf dem Parkplatz der Klinik in der Dahlenburger Landstraße abgestellten Pkw Renault Clio demontierten Unbekannte im Zeitraum vom 26.02. bis 01.03.23 in Bad Bevensen.

In den Mittagsstunden des 01.03.23 verschwanden auf einem Parkplatz An den Zehn Eichen in Uelzen auch beide Kfz-Kennzeichen ("UE-DB ...") eines Pkw VW Touran. Die Polizei ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

© Fotos: wm


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook