Lüneburg, am Dienstag den 31.01.2023

Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 09.-11.12.2022

von Winfried Machel am 11.12.2022


Stadt und Landkreis Lüneburg:

Unbekannte Einbrecher haben am Freitagabend die Terrassentür eines Hauses im Ginsterweg in Lüneburg aufgebrochen und das Haus durchsucht. Es wurde u.a. Schmuck entwendet.

In der Nacht zu Samstag ließ der Besitzer eines Pkw seine Geldbörse auf dem Beifahrersitz des Fahrzeugs liegen. Unbekannte schlugen daraufhin die Beifahrerscheibe ein und nahmen die Geldbörse an sich.

Bereits vor einigen Tagen wurde bei einem Einbruch in die Räumlichkeiten eines Pizza-Dienstes eingebrochen und Fahrzeugschlüssel entwendet. In der Nacht zu Samstag wurde nun der geparkte Pkw mit den Schlüsseln entwendet. Offensichtlich verunfallte der Dieb mit dem Auto. Dieses wurde stark beschädigt und auf der Felge stehend im Wendehammer Volgershall aufgefunden. Die Kratzspuren auf der Straße führten über den Ochtmisser Kirchsteig nach Ochtmissen und weiter über die Bernsteinbrücke bis Bardowick, wo sich die Spuren erstmal verloren. Die Unfallstelle konnte bisher nicht gefunden werden. Auf der langen Fahrt muss es ordentlich gefunkt haben, Anrufe dazu gingen bei der Polizei jedoch nicht ein.

Ein am Freitagabend am Fahrradständer Am Ochsenmarkt abgeschlossenes E-Bike der Marke Bergamont im Wert von ca. 3600,-EUR wurde von Unbekannten gestohlen. Am Samstagabend wurde dann in der Roten Straße ein verschlossenes Herren-E-Bike der Marke Riese und Müller im Wert von 5500,-EUR gestohlen.

Am Wochenende wurden mehrere Gartenlauben in den Kleingartenkolonien unterhalb der Friedrich-Ebert-Brücke aufgebrochen. Es wurden überwiegend Werkzeuge gestohlen.

Einen schlechten Scherz machte ein Pärchen am Samstagabend gegen 17.30 Uhr in der Stöteroggestraße. Aus Spaß inszenierten sie eine angebliche Entführung der Frau, indem sie gewaltsam in ein Auto gezogen wurde. Eine der drei eingesetzten Streifenwagenbesatzungen konnte die beiden letztlich antreffen und die Situation aufklären.

Am Sonntagmorgen gegen 04.10 Uhr wird ein 19-jähriger Lüneburger in einer Bardowicker Discothek von den dortigen Türstehern mit einer Schreckschusspistole angetroffen. Dem völlig uneinsichtigen Mann wird die Waffe entnommen und ein Vergehen gegen das Waffengesetz wird eingeleitet.

PK Lüchow:

Versuchter Einbruchdiebstahl in Lüchow

Am Freitagabend kam es zu einem versuchten Einbruchdiebstahl aus einem Ladengeschäft in Lüchow. Der unbekannte Täter gelangte hierbei nicht in die Verkaufsräume. Er konnte durch die umgehend alarmierten sowie zeitnah eintreffenden Funkstreifenwagen nicht am Tatort festgestellt werden. Die eingesetzten Beamten sicherten Spuren am Tatort.

Gefahrenstelle und Trunkenheit im Verkehr In der Nacht von Freitag auf Samstag meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen gefährlich abgestellten PKW auf einer Bundesstraße nahe Dannenberg. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnte der 37-jährige Halter an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Der PKW, welcher Mangels Kraftstoffes liegen geblieben war, konnte von der Bundesstraße entfernt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrzeughalter ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,62 Promille. Daraufhin erfolgte die Einleitung eines Strafverfahrens wegen der im Raum stehenden Trunkenheitsfahrt und es wurde eine Blutentnahme in der Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg durchgeführt.

PK Uelzen:

Tageswohnungseinbruchsdiebstahl Während sich die Bewohner im Urlaub befinden, verschaffen sich am Freitagnachmittag drei gemeinschaftlich agierende georgische Täter gewaltsam Zutritt zu einem Ebstorfer Wohnhaus und entwenden private Wertsachen. Alle drei Täter können im Zuge weiterer polizeilicher Maßnahmen vorläufig festgenommen werden.

Diebstahl zum Nachteil lebensälterer Menschen Zum wiederholten Mal wird ein lebensälterer Mensch am Freitagvormittag im ALDI Markt in Bad Bevensen durch unbekannte Täter bestohlen. Vorliegend wird die Geldbörse des Geschädigten inklusive Ausweisdokumenten und Bargeld entwendet.

Ladendiebstahl

Am Freitagabend gegen 17:15 Uhr wird durch einen Zeugen in einem Uelzener Supermarkt beobachtet, wie sich ein 13-jähriges Mädchen mehrere Zigarettenpackungen in ihren Rucksack steckt. Der Zeuge meldet seine Beobachtungen umgehend der Filialleitung, woraufhin die Polizei alarmiert wird.

Wechselseitige Körperverletzungen

Am Freitagabend kommt es in Uelzen zwischen zwei Bekannten, einem 45 Jahre alten und einem 42 Jahre alten Mann, zu körperlichen Auseinandersetzungen, bei denen der 45-jährige so schwer verletzt wird, dass er über Nacht im Uelzener Klinikum überwacht werden muss. Im Zuge der polizeilichen Sachverhaltsaufnahme können am Tatort, der Wohnung des 45-jährigen, Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Trunkenheit im Verkehr

Freitagnacht befährt ein 44 Jahre alter männlicher Fahrzeugführer mit seinem Pkw ein Privatgrundstück in Himbergen und verursacht hierbei gleich mehrere Kollisionen u.a. mit einer Garage. Obwohl Sachschaden entsteht, verlässt der Fahrzeugführer den Ort des Geschehens und setzt seine Fahrt dann im öffentlichen Verkehrsraum in Richtung Landkreis Lüchow-Dannenberg fort, wo eine Polizeistreife den Fahrzeugführer anhalten und kontrollieren kann. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,62 Promille.

Aufbruch eines Zigarettenautomaten

Am Samstagmittag fällt einem Passanten ein offenstehender Zigarettenautomat in Suhlendorf auf. Bei der polizeilichen Tatortarbeit wird festgestellt, dass der gesamte Inhalt des Automaten entwendet wurde.

Schwerer Raub

Am Samstagabend schlagen und treten ein 14-Jähriger und ein 15-Jähriger gemeinschaftlich auf zwei Gleichaltrige in Uelzen ein. Als die beiden Opfer am Boden liegen entwenden die Täter die mitgeführten Wertgegenstände der Opfer.

Streitigkeiten in der Uelzener Kneipenszene In der Nacht von Samstag auf Sonntag kommt es in der Uelzener Kneipenszene wiederholt zu Streitigkeiten, die in mehreren Fällen eskalierten und die Einleitung von Strafverfahren nach sich ziehen. Der Höhepunkt strafrechtlich relevanter Sachverhalte in der Kneipenszene stellte eine im Folgenden dargestellte sexuelle Belästigung einer jungen Frau dar.

Sexuelle Belästigung

Ein 31 Jahre alter Mann fasst am Sonntagmorgen in der Uelzener Kneipenszene einer 21 Jahre alten Frau mehrfach an die Brust. Polizeibeamte erteilen dem Mann daraufhin einen Platzverweis, dem er nicht nachkommt. Er wird anschließend in Gewahrsam genommen, wobei der Mann Widerstand leistet.

© Fotos: WM


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook