Lüneburg, am Sonntag den 27.11.2022

Wochenendpressemeldung der Polizei

von Winfried Machel am 13.11.2022


POL-LG: ++ Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 11.-13.11.2022 ++

Stadt und Landkreis Lüneburg

Frecher Diebstahl in der Dahlenburger Landstr. Während einer kurzen Pause verließ ein Linienbusfahrer seinen Bus und verschloss die Türen. In den wenigen Minuten gelang es einem/-r Unbekannten/-n, die Bustüren zu öffnen und einen Rucksack des Busfahrers zu entwenden. Zum wiederholten Mal kam es am Freitag gegen 15.00 Uhr in einem Discountmarkt in der Willy.-Brand-Straße zu einem Taschendiebstahl. Im aktuellen Fall wurde einem 83-jährigen Kunden dessen Geldbörse aus einem Rucksack gestohlen. Eine gleichgelagerte Tat wurde am Samstag aus der Bäckerstraße angezeigt. Hier wurde am Samstagmittag 74-jährigen Frau die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen.

Nachdem es bereits in der frühen Nacht zu Samstag in Amelinghausen zu Streitigkeiten zwischen Ehepartnern kam, trat der Ehemann gegen 04.45 Uhr die Terrassentür ein und drang ins Haus ein. Anschließend würgt er seine Frau. Die hinzugerufene Polizei sprach dem Ehemann einen 14-tägigen Platzverweis für die gemeinsame Wohnung aus.

In der Nacht zu Samstag begaben sich Unbekannte zur Musikschule in den St.-Ursula-Weg in Lüneburg. Es gelang ihnen, die gläserne Eingangstür nach innen aus dem Rahmen zu drücken und ins Objekt zu gelangen. Hier werden verschiedene Räume durchsucht. Bei der polizeilichen Aufnahme und Begehung des Objektes wurde eine betrunkene amtsbekannte Person vorgefunden. Der Mann wurde kurz zuvor von einer Reinigungskraft im Objekt liegend gefunden. Er gab zu, die Tür eingeschlagen zu haben.

Im Innenhof des Technologiezentrums Lüneburg in der Dahlenburger Landstr. wurde in der Nacht zu Samstag die Heckscheibe eines dort geparkten PKW eingeschlagen. Netterweise ließ der mutmaßliche polizeibekannte Täter seinen Personalausweis in direkter Nähe des Fahrzeugs liegen.

Eine ebenso durchgeplante Straftat versuchte am Samstagnachmittag ein 38-jähriger Mann in der Hinr.-Wilh.-Kopf-Str. in Lüneburg. Direkt vor den Augen von zwei uniformierten Polizeibeamten versuchte er, ein abgeschlossenes Fahrrad zu entwenden. Die Tat konnte unterbunden werden und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Nur sehr kurz ließ eine 20-jährige ihre Handtasche am späten Samstagabend im Fahrradkorb in der Ritterstraße unbeaufsichtigt. Diese Zeitspanne nutzte der/die Täter/-in, um die Louis Voitton Tasche mit Inhalt zu entwenden.

In der Stadtkoppel warfen Unbekannte am Samstagabend das rückwärtige Fenster eines Büros mit einem Stein ein. Ein Eindringen in das Gebäude gelang jedoch nicht.

Nicht zum ersten Male wurde ein 22-jähriger Lüneburger beim Besprühen einer Mauer mittels Spraydose von der Polizei erwischt. Bei der anschließenden Absuche der Örtlichkeit wurden mind. 30 frische Schmierereien gefunden, die auf sein Konto gehen dürften.

Einen kuriosen Verkehrsunfall verursachte am frühen Sonntagmorgen
ein 18-Jähriger mit seinem PKW in Bleckede. Er befuhr die Große
Straße in Garze und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei
geriet er in einen Garten und "parkte" akkurat in einer Garage eines
dortigen Hauses ein. Allerdings war das Gargentor beim "Einparken"
geschlossen. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der
Führerschein wurde sichergestellt. Er pustete knapp über 1 Prom.
-- siehe Foto -
PK Lüchow:

Körperverletzung vor Bar

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Lüchow vor der Bar "Joy" zwischen zwei alkoholisierten Gästen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde eine der beteiligten Personen leicht verletzt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Diebe entwendeten Werkzeug

Zwischen Freitag- und Samstagmorgen drangen Diebe in eine Werkstatt in Neu Darchau ein und stahlen Werkzeug.

Leicht verletzte Fahrradfahrerin

Gegen Samstagmittag kam in der Lange Straße in Clenze eine 62jährige Frau mit ihrem Fahrrad zu Fall, in dem sie beim Anhalten mit dem Fuß an der Pedale hängen blieb. Die Frau wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht.

PK Uelzen:

Häusliche Gewalt

Am Freitagabend kommt es zu einer häuslichen Gewalt im Beisein eines Kindes in Uelzen. Aus bislang unbekannten Gründen kommt es zwischen den alkoholisierten Lebenspartnern zu einem Streit, in dessen Verlauf das Opfer multiple, leichtere Verletzungen davonträgt. Der Aggressor wird der Wohnung verwiesen.

Wechselseitige Körperverletzungen

In den späten Abendstunden des Freitags kommt es in der Stadt Uelzen zwischen einem unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden amtsbekannten 23-Jährigen und zwei derzeit unbekannten, osteuropäischen Mitbürgern zunächst zu verbalen Streitigkeiten. Im Verlauf entwickelt sich der Konflikt zu einem handfesten Gemenge, in dessen Rahmen der amtsbekannte 23-Jährige ein Messer hervorholt, seine beiden Kontrahenten zunächst bedroht und dann auf diese mit dem Griffstück des Messers einschlägt. Der leicht verletzte 23-jährige wird durch eintreffende Polizeikräfte zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Einsätze in einer Bar

Am Samstagabend kommt es wiederholt zu Einsätzen in einer Bar in Bad Bevensen. Im Rahmen eines ersten Einsatzes in den frühen Abendstunden muss ein amtsbekannter 53-jähriger des Platzes verwiesen werden. Im Verlauf des Abends teilen Anwohner anschließend ruhestörenden Lärm mit, bis es kurz vor Mitternacht dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommt, in dessen Rahmen einer männlichen Person mit der Faust in das Gesicht geschlagen wird.

Räuberischer Diebstahl

Am Samstagabend wird die 21-jährige Geschädigte in der Uelzener Bahnhofstraße durch 5 - 6 Jugendliche zunächst sukzessive in ein Gespräch verwickelt, ehe ihr plötzlich und unerwartet die Handtasche, in der sich Betäubungsmittel befinden, entrissen wird. Es gelingt der Geschädigten einen der Beteiligten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme können weitere Beteiligte identifiziert und Teile des Diebesgutes, vorliegend Marihuana, aufgefunden und sichergestellt werden.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Ein männlicher Führer eines E-Scooters befährt am Samstagmittag in Suderburg unter Einfluss alkoholischer Getränke den öffentlichen Verkehrsraum. Im Verlauf der Fahrt stürzt der Fahrzeugführer gegen einen geparkten Pkw, wodurch er sich leicht verletzt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von über 2 Promille.

© Fotos: WM / PIXABAY


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook