Lüneburg, am Freitag den 23.02.2024

Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/ Lüchow-D./ Uelzen

von Polizeireport am 21.01.2024


Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/ Lüchow-D./ Uelzen vom 19.01.2024 - 21.01.2024 ++
Bild-InfosDownload
Lüneburg (ots)

Polizeiinspektion Lüneburg / Lüneburg, 21.01.2024 Lüchow-Dannenberg / Uelzen

Pressemitteilung

vom 19.01.2024 - 21.01.2024

Landkreis Lüneburg

Versammlungen

Auch in Lüneburg nahmen am Samstagnachmittag zahlreiche Bürger an zwei Versammlungen zum Schutz der Demokratie teil. An einem auf dem St. Lambertiplatz beginnenden Aufzug beteiligten sich derart viele Menschen, dass der zum Marktplatz führende Zufluss aus Sicherheitsgründen durch begleitende Polizeikräfte aufgeteilt und teils umgeleitet werden musste. Auf dem Marktplatz selbst befanden sich zur Kundgebung schlussendlich über 5000 Personen und setzten ein eindrucksvolles Zeichen für Demokratie und Menschlichkeit. Die Versammlungen verliefen ausnahmslos störungsfrei. Lediglich temporäre Verkehrsbehinderungen konnten nicht verhindert werden.

Brand

Melbeck - leicht verletzt

Aus bislang nicht klärbarer Ursache geriet am Samstag gegen 15:30 Uhr das Mobilwohnheim einer 66-Jährigen in Melbeck in Brand. Diese konnte sich glücklicherweise unverletzt aus dem Häuschen befreien. Ein 65-jähriger Anwohner erlitt bei dem vergeblichen Versuch, den Brand zu löschen, eine leichte Rauchvergiftung. Das Gebäude brannte trotz umfangreicher Löschmaßnahmen der örtlichen Feuerwehren komplett aus, es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Einbrüche

Lüneburg - Einbruch in Sanitätshaus

Im Zeitraum von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen, vermutlich jedoch in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kam es zu einem Einbruch in Geschäftsräume eines Sanitätshauses "An der Roten Bleiche". Nachdem der oder die Täter sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten, entwendeten sie unter anderem technisches Gerät. Auch gestohlen wurde ein zu der Firma gehörendes Fahrzeug. Der Opel Combo mit Firmenaufschrift wurde am Sonntag ausgebrannt auf einem Feld bei Reppenstedt aufgefunden.

Hinweise zu der Tat bitte an die Polizei Lüneburg unter Tel.: 04131/8306-2215.

Lüneburg - Eindringlinge in Kleingärten

Im Zeitraum von Freitag, 18:30 Uhr bis Samstag 01:00 Uhr kam es in einer Kleingartenkolonie an der Bleckeder Landstraße zu mehreren versuchten Einbrüchen. Während noch unbekannte Täter sich teils gewaltsam Zutritt zu mindestens drei Parzellen verschafften, ist bislang unklar, inwiefern auch ein Eindringen in die jeweiligen Lauben gelingen konnte. Ob Gegenstände fehlen, ist bislang nicht bekannt.

Auch im Kleingartenverein "In der Kiepe" am Fuße der Friedrich-Ebert-Brücke kam es zu Aufbrüchen von mindestens zwei Gartenlauben.

Hinweise gerne an die Polizei Lüneburg unter 04131/ 8306-2285

Verkehrsunfälle

Lüneburg - Eisglätte und Alkohol

Dass das Radeln bei Eisglätte sich per se bereits als gefährlich darstellt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Ein 32-jähriger Lüneburger unterschätzte am Freitagnachmittag die kalte Gefahr und versuchte, sein Ziel mit seinem Velo zu erreichen, obwohl er vorher zu tief ins Glas geschaut hatte. Mit über einem Promille Alkohol im Blut rutschte er weg und geriet gegen einen geparkten Pkw, wobei an diesem Sachschaden entstand. Bei dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet ein Strafverfahren.

Lüneburg - Fehler beim Abbiegen

Glücklicherweise lediglich leichte Verletzungen erlitt der 28-jährige Fahrer eines VW Touran, welcher in der Nacht zu Sonntag in der Lüneburger Altenbrückertorstraße in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Der Fahrer eines VW Golf wollte von der Straße "An der Wittenberger Bahn" kommend verbotswidrig nach links in die Altenbrückertorstraße abbiegen und übersah hierbei zudem den aus der Stadt kommenden Touran, mit welchem es zu einem Zusammenstoß kam. Es entstand zudem ein Sachschaden von mehr als 20.000 Euro.

Rohheitsdelikte

Lüneburg -

In einer Lüneburger Kneipe kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zunächst zu Streitigkeiten und dann auch zu einer handfesten Auseinandersetzung, die darin gipfelte, dass die 37-Jährige ihrem 46-jährigen Partner mittels einer Bierflasche eine Kopfplatzwunde zufügte. Auch nach dem Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte beruhigte die Dame sich nicht, trat stattdessen auch nach einer Polizeibeamtin. Die stark alkoholisierte Megäre musste schlussendlich die Polizeibeamten begleiten und eine Blutprobe zur Bestimmung des Alkoholisierungsgrades entnehmen lassen.

Hohnstorf - häusliche Gewalt

Zu einem Fall von häuslicher Gewalt kam es am Samstagabend in Hohnstorf. Aus noch nicht näher bekannten Gründen gerieten ein 35-jähriger Winsener und seine am Einsatzort wohnhafte Freundin in einen Streit. Im Zuge des Streites soll er seine Partnerin mehrfach, sogar in deren Gesicht, getreten haben. Hinzugerufene Polizeibeamte versuchten, die Situation zu beruhigen und erteilten dem alkoholisierten Aggressor einen Platzverweis. Da er diesem beharrlich nicht nachkommen wollte, verbrachte er die Nacht im Polizeigewahrsam.

Landkreis Uelzen

Zeugen für Verkehrsunfall gesucht

Am Samstagvormittag, 20.01.2024, gegen 11:10 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B4 in Höhe Bienenbüttel, Fahrtrichtung Uelzen. Ein 38jähriger überholte mit seinem Sattelzug einen Pkw mit Pferdeanhänger. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Transporter eines 42jährigen, der ebenfalls überholte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, die Insassen wurden nicht verletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, insbesondere der Fahrer oder die Fahrerin des Pkw mit Pferdeanhänger, melden sich bitte bei der Polizei Bienenbüttel (Tel.05823/954000).

Verkehrsunfall auf der B4

Gegen 09:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B4, Nähe Tätendorf-Eppensen. Als eine 37jährige mit ihrem Pkw einen Sattelzug überholte, löste sich von dessen mit Schnee und Eis bedeckter Plane ein großes Eisstück und prallte auf die Frontscheibe des Pkw, die dadurch zersplitterte. Nach dem Unfall befreite der 63jährige Fahrer des Sattelzuges die Plane des Aufliegers von Eis und Schnee. Zu spät für die 37jährige Autofahrerin, die bei dem Unfall einen Schock erlitt und zahlreiche Schnittwunden davontrug.

Einbrüche in Gartenlauben

Am Wochenende kam es zu mehreren Einbrüchen in Lauben in einem Kleingartenverein im Stadtgebiet. Dabei ist der entstandene Sachschaden, den die unbekannten Täter verursachten, deutlich höher als der Wert des erlangten Diebesgutes.

Landkreis Lüchow-Dannenberg

B 248 - Geschwindigkeit kontrolliert

In den Mittagsstunden des 19.01.24 führte die Polizei auf der Bundesstraße 248 nahe des Ortsteils Grabow eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei waren insgesamt vier Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste, ein 75-jähriger Mann aus Hitzacker, wurde mit 104 km/h statt der erlaubten 80 km/h gemessen.

Zernien - Ohne Führerschein unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag kontrollierten die Beamten in der Göhrdestraße einen 30-jährigen Fahrer eines Pkws. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass dieser nicht Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Sückau (Amt Neuhaus) - Streit mit Folgen Am Samstagmorgen, gegen 01:45 Uhr, kam es in der Dorfstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei griff ein 41-Jähriger einen 19-Jährigen mit Faustschlägen an, verletzte diesen dabei und bedrohte ihn anschließend noch verbal. Nun erwarten den Verursacher Anzeigen wegen Körperverletzung sowie Bedrohung.

© Fotos: Polizei


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook