Lüneburg, am Dienstag den 31.01.2023

Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen

von Winfried Machel am 04.12.2022


POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 02.12.2022 - 04.12.2022 ++
Lüneburg (ots)

Lüneburg - Einbruch in Mietfahrzeug

Am 02.12.2022 kam es gegen 15:10 Uhr zu einem Einbruch in einen von einer 59-jährigen Frau angemieteten Porsche Macan im Bereich Lüneburg Neu-Hagen. Der unbekannte Täter schlug die hintere Seitenscheibe des Fahrzeugs ein und entwendete eine Handtasche mit Bargeld und diversen Papieren von der Rückbank.

Neetze - Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Am 02.12.2022 bemerkte der 62-jährige Hauseigentümer eines Einfamilienhauses in den Nachmittagsstunden in der Straße Riedkamp in Neetze mehrere frische Hebelmarken an seiner Terrassentür. Vermutlich ließen die Täter dann von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Stehlgut vom Grundstück.

Lüneburg - Täter während des Einbruchs überrascht

Ebenfalls am 02.12.2022 gelangten bisher unbekannte Täter gegen 18:00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Auf den Sandbergen und durchwühlten hier mehrere Zimmer. Die Hauseigentümer überraschten die Täter, die mit Wertgegenständen das Haus fluchtartig verlassen konnten.

Lüneburg - Beleidigungen und Drohungen unter Nachbarn

Am Abend des 02.12.2022 kam es in der Schützenstraße zu einem Streit zwischen zwei Bewohnern eines Mehrfamilienhauses, in dessen Folge der 39-jährige Mann die 48-jährige Frau zuerst beleidigte und danach verbal bedrohte. Hintergrund seien schon länger anhaltende Unstimmigkeiten bezüglich ruhestörenden Lärms seitens des Mannes.

Lüneburg - Mann nach Platzverweis in Gewahrsam genommen

In der Nacht vom 02.12.2022 auf den 03.12.2022 kam es vor einer Lüneburger Kneipe Im Wendischen Dorfe zu einer Ingewahrsamnahme, da ein 21-jähriger Mann einem zuvor durch die Polizei ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkommen wollte. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde darüber hinaus eine Stahlrute aufgefunden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und eine Kostenrechnung für die Übernachtung im Polizeigewahrsam.

Lüneburg - Unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss im Straßenverkehr

Am 03.12.2022 kurz nach Mitternacht stoppte eine Streifenwagenbesatzung den 20-jährigen Fahrzeugführer eines Audi A4 im Stadtteil Goseburg-Zeltberg. Nach der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol (0,41 Promille) und Kokain stand. Weiterhin führte er ein Einhandmesser und einen Teleskopschlagstock mit. Ihn erwarten nun mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Dahlenburg - Unfall mit Verletzten

Am 03.12.2022 beabsichtigte der 53-jährige Fahrzeugführer eines Mercedes-Benz die B216 von Dumstorf aus kommend in Richtung Birkenhof zu überqueren. Hierbei übersah er den 43-jährigen Fahrzeugführer eines Hyundai. In Folge der Kollision landete der 43-jährige mit seinem Fahrzeug im Straßengraben und verletzte sich bei dem Unfall leicht. Eine in einem der Fahrzeuge installierte Dashcam gibt eventuell weitere Hinweise zur Rekonstruktion des Unfalls.

Wendisch Evern - Urlaubsabwesenheit zum Einbruch genutzt

Unbekannte Täter nutzten in der Lüneburger Straße in Wendisch Evern die Urlaubsabwesenheit der Eigentümer eines Einfamilienhauses aus und brachen vermutlich in der Nacht vom 02.12.2022 auf den 03.12.2022 in das Objekt ein. Nach dem Durchwühlen mehrerer Räumlichkeiten konnten die Täter unerkannt entkommen. Ob etwas entwendet worden ist, wird mit zeitnah mit den Geschädigten geklärt.

Lüneburg - Sachbeschädigung an PKW durch gezielten Tritt

Am Abend des 03.12.2022 trat ein wütender Autofahrer (50) so stark gegen den Stoßfänger eines geparkten PKW, dass dieser dabei an einer Stelle brach. Danach fuhr er mit seinem eigenen PKW davon, konnte aber wenig später von Beamten der Polizeistation Bardowick gestellt werden. Der Mann entschuldigte sich sofort bei den Beamten. Er hat sich darüber aufgeregt, dass der PKW zu nah an seinem Fahrzeug geparkt hatte. Trotz der Entschuldigung erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

Artlenburg - Unfall unter Alkoholeinfluss (1,58 Promille)

Am 03.12.2022, gegen 22:20 Uhr, übersah ein alkoholisierter 42-jährger Fahrzeugführer eines VW Touran in der Großen Straße in Artlenburg den bevorrechtigten 47-jährigen Fahrzeugführer eines VW Passat, sodass es am dortigen Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kommt. Die 43-jährige Beifahrerin aus dem VW Passat wird leicht verletzt. Den Fahrzeugführer des VW Touran erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Uelzen

Bruchtorf - Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauch

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ist am Freitag, gegen 19.15 Uhr, ein PKW mit Hamburger Kennzeichen in Bruchtorf kontrolliert worden. Bei der Kontrolle ist festgestellt worden, dass der PKW durch den 34 Jahre alten Fahrzeugführer mit fremden Kennzeichen geführt worden ist. Weiterhin ist ein durchgeführter Drogentest positiv auf Kokain, THC und Amphetamin ausgefallen. Eine Blutentnahme ist durchgeführt worden und das Fahrzeug wurde stillgelegt. Zum Schluss ist dann auch noch festgestellt worden, dass der Herr nicht mal im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Entsprechende Strafverfahren sind eigeleitet worden.

Ebstorf - Fahrt unter Alkohol

Am Samstag kontrolliert eine Streifenwagenbesatzung gegen 20.00 Uhr einen PKW aus dem Landkreis Winsen / Luhe in Ebstorf. Bei der Kontrolle des 25 Jahre alten Fahrzeugführers kann Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Eine Überprüfung ergibt einen Wert von 0,76 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ist eingeleitet worden.

Ebstorf - Brand in Wohnung

In Ebstorf ist es am Samstag gegen 22.30 Uhr zu einem Brand ein der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Eine 43 Jahre alte Nachbarin hört den Rauchmelder aus der Nachbarwohnung und alarmiert die Feuerwehr. Diese bekommt den Brand in der Küche schnell unter Kontrolle. Vermutlich ist es durch einen technischen Defekt eines Elektrogerätes zu einem Schwelbrand gekommen. Die brandbetroffene Wohnung ist aufgrund der Rauchentwicklung vorerst nicht mehr bewohnbar. Es hat keine verletzten Personen gegeben. Es entsteht geringer Gebäudeschaden. Die anderen Wohneinheiten sind nicht betroffen.

Lüchow

Dannenberg - Randalierer im Klinikum

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine psychisch auffällige, 22-jährige männliche Person aufgrund des Verdachtes einer Medikamentenintoxikation in die Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg (Elbe) verbracht. Dort randalierte die Person und beleidigte die eingesetzten Beamten. Die Person wurde anschließend in die Psychiatrische Klinik Uelzen verbracht.

Dannenberg - Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

In den frühen Samstagmorgenstunden stellte sich im Rahmen einer Verkehrskontrolle an der B 248 in Dannenberg (Elbe) heraus, dass ein 26-jähriger männlicher PKW-Führer seinen PKW im öffentlichen Verkehrsraum unter dem Einfluss von Marihuana geführt hat. Eine Blutentnahme wurde zur angeordnet und durchgeführt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Damnatz - "Sprengstofffund" auf Friedhofsgelände / oder Verdacht eines Sprengstofffundes

Am Samstagnachmittag wurde bei Arbeiten zur Pflege des Friedhofsgeländes in Damnatz ein unbekannter Gegenstand aufgefunden, welcher dem Erscheinungsbild einer Mine ähnelte. Nach einer Inaugenscheinnahme durch einen Delaborierer handelte es sich hierbei um einen dicken runden Metallgegenstand, von dem keine Gefahr ausging.

Hitzacker - Sachbeschädigung an der Polizeistation in Hitzacker (Elbe)

Am Samstagabend bat ein amtsbekannter Beschuldigter um das zügige polizeiliche Erscheinen und drohte aus bislang ungeklärter Ursache, die Scheibe der Polizeistation Hitzacker (Elbe) zu beschädigen. Beim Eintreffen der Funkstreifenwagenbesatzung war der Beschuldigte nicht mehr vor Ort. Jedoch konnte die besagte Scheibe im beschädigten Zustand festgestellt werden. Das mutmaßliche Tatwerkzeug steckte dabei in der Klingel. Das Tatwerkzeug wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet.

Lüchow - Stände auf dem Weihnachtsmarkt in Lüchow aufgebrochen

Unbekannte haben mit wenig christlichen Gedanken in der Nacht von Samstag auf Sonntag Stände auf dem Weihnachtsmarkt in Lüchow aufgebrochen. Außer einer großen Rute zum Nikolaus und Strafverfahren konnten sie jedoch nichts erbeuten.

© Fotos: WM


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook