Mit Plastikmüll die Welt verbessern.

von Nike Steiger im Oktober 2021

Dass Unmengen von Plastikmüll unseren Planeten verschmutzen ist wohl jedem bekannt. In den Nachrichten sieht man immer wieder schockierende Bilder von vermüllten Küstengebieten und von Meerestieren, die aufgrund des Verzehrs von Plastik oder durch das Verheddern in Geisternetzen sterben. Wussten Sie aber, dass man mithilfe von Plastikmüll auch Arbeitsplätze schaffen kann?

Während der letzten acht Jahre lebte die Lüneburgerin Nike Steiger auf ihrem Segelboot Karl. Sie segelte (meist einhand) um die westliche Karibik, dann durch den Panamakanal und verbrachte die letzten vier Jahre entlang der Pazifikküsten Mittel- und Südamerikas. Dort hat sie viele entlegene Strände besucht. Keiner davon war frei von Plastikmüll.

Zusammen mit ihrer Freundin Maria LaPointe hat sie deswegen 2018 das Ozeanplastik-Recycling-Projekt IN MOCEAN ins Leben gerufen. Die beiden entfernen fleißig Plastikmüll von den Stränden und geben Workshops für die lokale Bevölkerung, wie man den Plastikmüll recyclen kann. Die Resonanz ist sehr positiv, die Menschen vor Ort sind interessiert und nehmen begeistert an den Veranstaltungen teil.

Jetzt macht Nike Steiger ihre ehrenamtliche Arbeit zum Beruf und macht aus dem Projekt eine gemeinnützige Organisation, die sie hier in Lüneburg gründen will. IN MOCEAN soll Menschen in strukturschwachen, entlegenen Küstenregionen dazu befähigen, kleine Recyclingunternehmen aufzubauen, die gesammeltes Ozeanplastik in neue Produkte umwandeln. Der Verkauf der Produkte vor Ort schafft neue Einkommensquellen und befreit gleichzeitig die Küsten und Meere von Plastikmüll. Davon profitiert die jeweilige Region gleich dreifach: Es entstehen neue Arbeitsplätze, eine Abfallentsorgungsinfrastruktur wird aufgebaut und die Umwelt wird sauberer.

Einen Recycling Workspace hat die Lüneburgerin bereits erfolgreich in Costa Rica aufgebaut. Jetzt sammelt sie Spenden, um in weiteren Regionen kleine Recyclingunternehmen zu errichten. Dafür hat Nike Steiger in Zusammenarbeit mit der VISCVLE ein Fundraiser-Dinner am 24. Oktober organisiert. Das Team der VISCVLE zaubert ein kulinarisches 4-Gängemenü rund ums Thema Meer (mit Produkten aus nachhaltigem Fischfang) und Nike Steiger erzählt mit Bildern und kurzen Videos, wie die Spendengelder eingesetzt werden. Das Ticket kostet 79,90€, knapp die Hälfte geht als Spende an IN MOCEAN. Wer die non-profit Organisation in der Gründungsphase unterstützen möchte, kann ein Ticket direkt in der VISCVLE kaufen, telefonisch unter 04131 / 2840395 oder per E-Mail an post@viscvle.de.

Auf dem Event gibt es übrigens noch mehr zu sehen: zusammen mit der Goldschmiede Arthur Müller wurden exklusive Schmuckstücke kreiert, die auf dem Fundraiser-Event vorgestellt werden. Der Erlös aus dem Verkauf der schmucken Unikate aus Sterling Silber & recyceltem Plastik fließt zu 100% in die geplanten Projekte von IN MOCEAN.

Mehr Infos gibt es unter http://in-mocean.org oder http://instagram.com/inmoceanorg


© Fotos: Nike Steiger

Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.

Kommentar posten

Ihr Name*:


Ihre E-Mailadresse*: Bleibt geheim und wird nicht angezeigt


Ihr Kommentar:


 

Lüneburg Aktuell auf Facebook